Schweinespiessli mit Pfirsich vom Grill

Für den Pfirsich-Event, Zusammenfassung ist bereits online, habe ich ja Pfirsich im Speck gemacht, der mich nicht ganz so überzeugt hat. Die Marinade hingegen fand ich saupfirsichlecker. Deshalb habe ich nochmals einen halben Pfirsich, diesmal in grobe Stücke geschnitten, mariniert – die andere Hälfte natürlich wieder für den Drink verwendet – und nach ca. 1 Stunde marinieren ebenfalls in Stücke geschnittenes Schweinefleisch dazugelegt und noch ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Beides abwechslungsweise auf einen Spiess gesteckt und Y. hat sich dann ums Grillieren gekümmert.

Schweinespiessli mit Pfirsich vom Grill

Wie man sehen kann eignet sich Pfirsich nicht so gut zum länger grillen. Die Haut ist ziemlich dunkel geworden, dafür war das Fleisch superzart und sehr schmackhaft! Wird sicher wieder mal gemacht, der Pfirsich wird dann jedoch extra gegrillt.


Ein Gedanke zu „Schweinespiessli mit Pfirsich vom Grill

  1. Deine beiden Rezepte kombiniert, also die Spiesschen mit dem Schweinefleisch und der marinierte, mit Speck umwickelte Pfirsich geben aber sicherlich ein geniales Spiessli ab – das probiere ich aus, es muss ja auch nicht unbedingt Schweinefleisch sein, ich könnte es mir mit Geflügel oder Lamm auch ganz gut vorstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen