Spaghetti improvisado

Auch bei mir gab es Spaghetti mit Zucchetti. Etwas improvisiert mit Crevetten, Cherrytomaten jedoch ohne Crème fraiche, dadurch etwas figurenfreundlicher. ;-) Auch dies ist ein unter 30 Minuten Gericht.

Spaghetti improvisado
Rezept für 1 Person

Spaghetti improvisado

Olivenöl
1/2 Zucchetti, in Stäbchen geschnitten (Vatel nicht genau hingucken ;-))
etwas frischer Oregano, fein gehackt
Pfeffer, Salz
1 Knoblauchzehe, gepresst
Cherrytomaten nach Gusto, halbiert
ca. 6 Crevetten, geschält
1 Schuss weisser Martini
etwas Nudelwasser
Petersilie, gehackt

80 g Spaghetti

Nudelwasser aufsetzen, mit dem Anbraten der Zucchinistäbchen beginnen, peffern und salzen. Nach einiger Zeit Knoblauch und Cherrytomaten zugeben. Zum Schluss Crevetten kurz braten, damit es nicht zu trocken wird 1 Schuss weissen Martini und etwas Nudelwasser beigeben.

In der Zwischenzeit Spaghetti nach Packungsbeilage kochen. Tropfnass zur Sauce geben, Petersilie dazu und mischen. Wer will kann Parmesan darüberstreuen. Ich will immer. ;-)


6 Gedanken zu „Spaghetti improvisado

  1. improvisieren hoert sich gut an, mache ich auch gerne ;-))
    In Italien ist es ja ein big No-No, Parmesan auf Pasta mit Meeresfruechten zu tun, zumindest habe ich das gehoert, aber mir schmeckt es auch :-)

  2. aus, als meine Soße mit der ausgeflockten sauren Sahne. Die werde ich das nächste Mal einfach weglassen. Ich glaube, die Crevetten hätte ich für mich alleine gehabt …

  3. Sieht sehr lecker aus! Allerdings würde ich keinen Käse zu Meeresfrüchten geben. Aber wers mag. Inzwischen trinken ja auch viele Leute Rotwein zu Meeresfrüchten. Jeder nach seinem Geschmack. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen