Uiii, ich hab noch ein Glas Rotweinfeigen von 2009 im Vorrat gefunden! Höchste Zeit, dass es aufgebraucht wird. Aber wie? Ein Schweinefilet lag noch in der Gefrierschublade. Schweinefilet mit Rotweinfeigen habe ich zwar schon mal gemacht. Um uns etwas in adventliche Stimmung zu bringen habe ich mir also eine weihnachtliche Würzmischung zusammengestellt und bin mir dabei ein bisschen wie Fonsi vorgekommen. ;-) Die Mischung sollte gut zum Schweinchen und vor allem zu den Rotweinfeigen passen.

Weihnachtliches Schweinefilet mit Rotweinfeigen

Sie hat tatsächlich gepasst!

Eine Überraschung erwartete mich jedoch beim Öffnen des Rotweinfeigen-Glas. Es hat gepflopft, das schon, aber der Rotwein hat sich in den 4 Jahren in Gelee verwandelt. Daher musste ich noch etwas Rotwein dazugiessen und die Sauce mit dem Stabmixer bearbeiten, da sich der Gelee nicht auflösen wollte. Kochen bringt immer wieder neue Herausforderungen!

Weihnachtliches Schweinefilet mit Rotweinfeigen

Weihnachtliches Schweinefilet mit Rotweinfeigen

Rezept reicht für: 2-3 Personen

Die weihnachtliche Würzmischung passt bestens zum Schwein und zu den Rotweinfeigen.

Zutaten

    Weihnachtliche Würzmischung

  • 1/2 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 TL weisse Pefferkörner
  • 1/3 TL Koriandersamen
  • Samen aus einer Kardamomkapsel
  • 4 Pimentkörner
  • 1/3 TL Ingwerpulver
  • 1/3 TL Paprikapulver
  • 1/3 TL gemahlener Chili
  • 1 Msp gemahlener Zimt
  • 1/3 TL Knoblauchpulver
  • 1/3 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 kleines Schweinefilet
  • 2 Knoblauchzehen, ungeschält aber angedrückt
  • Sauce

  • Inhalt von 1/2 Feigenglas (Saft und Feigen)
  • ca. 1dl Rotwein
  • ca. 1 dl Wasser
  • 1 grosszügiger Stich Butter

Zubereitung

  1. Für die Würzmischung Pefferkörner, Koriandersamen, Kardamomsamen und Pimentkörner fein mörsern. Restliche Gewürze und Salz zugeben und gut vermischen.
  2. Ofen und ofenfeste Platte auf 180 C aufheizen.
  3. Schweinsfilet grosszügig mit der Würzmischung einreiben. Die restliche Würzmischung beiseite stellen. Das Filet einer Bratpfanne mit den Knoblauchzehen ringsum anbraten. Filet und Knoblauchzehen auf die vorgeheizte Platte geben und 15-20 Minuten braten, bzw. bis der Bratenthermometer 60 C anzeigt. Filet aus dem Ofen nehmen und unter einer Alufolie 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Bratensatz mit dem Rotweinfeigensaft aus dem Glas und Rotwein ablöschen und auflösen. Feigen dazugeben. Restliche Würzmischung und Wasser zur Sauce geben und einköcheln lassen. Vor dem Servieren mit Butter aufmontieren und falls nötig noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Fleisch in Tranchen schneiden und mit der Sauce servieren. Bei uns gab es Kartoffelstock dazu. Köstlich!
Rezept drucken