Dank Rose Levy Beranbaum kann man sich den Club Med auf den Frühstückstisch holen.

Da ich weisse Schokolade mag, musste ich das Rezept sofort auf meine ellenlange Nachbackliste setzen. Als ich mich dann entschloss das Rezept zu backen, sah ich dass fester Starter in den Teig kommt. Da ich nur weichen im Kühlschrank stehen habe, aber das Rezept trotzdem nachbacken wollte bin ich etwas unkonventionell vorgegangen.

Ich habe 10 g von meinem Starter mit 20 g Mehl und 5 g Wasser vermischt und diese Mischung 1 Stunde stehen lassen, was eigentlich viel zu kurz ist. Dann habe ich den Sponge gemacht jedoch die ganze Hefe zugegben und aus Zeitmangel nur 30 Minuten stehen lassen. Das weitere Vorgehen war mehr oder weniger nach Rezept.

Rose schreibt, dass man beim Formen des Toastbrotes drauf achten soll, dass keine Schokoladenstücke aus dem Teig rausschauen, da die sonst karamelisieren. Bei mir guckten oben und auf der Seite einige raus, da karamelisierten sie auch, was mich jedoch nicht stört. Ich mag Karamel- und weisser Schoggi-Geschmack. ;-)

Weisses Schokoladenbrot à la Club Med
1 Brot für eine Kastenform von 30cm Länge

Weisses Schokoladenbrot à la Club Med

312 g Mehl
8 g Frischhefe
200 g lauwarmes Wasser
35 g alter fester Starter, in kleinen Stücken
7 g Salz
100 g weisse Schokoladenchips oder Schokolade in Würfeli geschnitten

Sponge
In der Küchenmaschinenschüssel 100 g Mehl, Wasser, Starter und aufgelöste Hefe mischen. Restliches Mehl über den Sponge sieben. Zugedeckt 1 bis 4 Stunden fermentieren lassen.

Endgültiger Teig
Mischung auf Stufe 1 (Bosch MUM 8) ca. 1 Minute grob zusammenkneten lassen. Teig von den Schüsselwänden zum restlichen Teig geben. Zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Teig während 7 Minuten auf Stufe 2 (Bosch MUM 8) fertigkneten. Dabei das Salz einrieseln lassen. Der Teig muss elastisch, weich und noch wenig klebrig sein. Schokoladenchips zugeben und weitere 3 Minuten fertig kneten.

Teig in einer geölten Schüssel zugedeckt 1 bis 1 1/2 Stunden gehen lassen. 1 Stretch & Fold vornehmen. Teig zurück in die Schüssel geben und nochmals zugedeckt 1 1/4 Stunde gehen lassen.

Toastbrot formen, wie hier beschrieben, dabei darauf achten, dass nicht zu viele Schokoladenchips aus dem Teig rausgucken. Teig mit Naht nach unten in die mit Backpapier ausgelegte Form legen. Zugedeckt 1 bis 1 1/2 Stunde gehen lassen.

Ofen auf 220 Grad vorheizen. Vor dem Einschiessen des Brotes die Ofenwände mit Wasser besprayen. Brot einschiessen, Temperatur auf 200 C reduzieren, 15 Minuten backen. Form eine halbe Umdrehung drehen mit Alufolie abdecken und 15-20 Minuten fertigbacken (bei mir 18 Minuten).

Man kann das Brot auch gut einfrieren. Ich schneide es dazu bereits in Scheiben und nehme am Abend zuvor die benötigten Scheiben aus dem Freezer.

***

Das Brot ist trotz all meinen Aenderungen gelungen. Ich finde es köstlich, vor allem getoastet!

Weisses Schokoladenbrot à la Club Med - getoastet