Eine Eigenkreation – eigentlich Restenverwertung – da noch bayerischer Krautsalat vom Vortag übrig war und wir Lust auf Tortillas äh Wraps hatten.

Bayerische Tortilla zu Neudeutsch auch Wraps genannt

Bei diesem Gericht ist beinahe alles selbstgemacht – ausser der Ketchup. Fürs Geschnetzelte habe ich zwei Schweine-Halssteaks, die ich noch in der Gefriertruhe hatte, genommen und zurecht geschnitten und langsam gebraten, so dass das Fett vom Fleisch auch etwas schmelzen konnte. Wenn man Fleisch vom Filet oder vom Nierstück nimmt, dann muss man à la minute braten, sonst wird's zäh.

Bayerische Tortilla zu Neudeutsch auch Wraps genannt

Auf die Idee mit den Leinsamen-Tortillas hat mit REWE gebracht. Die haben mir nämlich mal ein Care-Paket geschickt, da waren solche drin. Selbstgemacht schmecken sie natürlich noch besser.

Bayerische Tortillas

Bayerische Tortillas

Rezept reicht für: 2-3 Personen

Bayern trifft auf Mexiko – das Resultat: Tortillas mit einer schmackhaften Füllung!

Zutaten

    Bayerischer Krautsalat

  • 800 g Weisskohl, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 1 TL Salz
  • 75 g selbstgemachte Hühnerbrühe, heiss
  • 1 TL Butterschmalz
  • 4 EL Oel
  • 6 EL Essig
  • 1 EL Kümmelsamen
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • Salz und Pfeffer
  • Leinsamen-Tortillas

  • 200 g Mehl
  • 2-3 EL Leinsamen
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Wasser
  • 25 g Oel
  • Schweinsgeschnetzeltes

  • 300 g Schweinefleisch vom Hals
  • 1 TL gemischte Pfefferkörner
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • je 1/2 TL Zwiebel- und Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Salz
  • frischer Majoran nach Belieben
  • Zum Fertigstellen

  • Ketchup oder Brandstifer-Sauce nach Belieben

Zubereitung

  1. Für den Krautsalat den feingeschnittenen Kohl und Zwiebel in eine Schüssel geben Salz darüberstreuen und das Ganze mit den Händen gut durchkneten. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, das Kohl-Zwiebel-Gemisch plus Kümmelsamen zugeben, gleich mit der heissen Brühe übergiessen. Pfanne vom Herd nehmen und ziehen lassen. Der Kohl soll nicht angebraten, sondern nur kurz im Butterschmalz geschwenkt werden. Aus den restlichen Zutaten eine Salatsauce herstellen und über das Kohl giessen, durchmischen und ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Für die Tortillas alle Zutaten eine Schüssel geben und kurz zu einem Teig zusammenkneten. Teig in 3 gleichgrosse Teile teilen und diese in Kugeln formen. Zugedeckt etwas ruhen lassen. Teigkugeln zu Fladen auswallen in einer Pfanne pro Seite ca. 2 Minuten braten. Tortillas in ein Tuch gewickelt im Ofen warmhalten.
  3. Für das Geschnetzelte Fleisch in dünne Streifen schneiden. Pfefferkörner und Kümmelsamen im Mörser mahlen restliche Gewürze dazugeben und vermischen. Das Fleisch damit würzen. Etwas Oel in eine Bratpfanne geben. Fleisch darin bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten braten.
  4. Tortilla auf einen Teller legen, Geschnetzeltes und Salat drauf – falls gewünscht noch etwas Ketchup – aufrollen und geniessen!
Rezept drucken