Apfel-Pekan-Brot

Zum gestrigen Tag des Apfels, den wir letztes Jahr übrigens in der Blogosphäre gefeiert haben, habe ich ein Apfel-Pekan Brot gebacken. Das Brot ist eine Eigenkreation, an der ich noch arbeiten kann. Geschmacklich dominieren die Pekankerne etwas zu sehr, vom Apfel schmeckt man leider fast gar nichts. Trotzdem schmeckt mir das Brot sehr gut.

Apfel-Pekan-Brot1

Formlich ist das Brot nicht ganz so gelungen, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Idee war eine Apfelform mit Stiel.

Einschneiden von Broten ist für mich immer der Horror, auch das neue scharfe Spielzeug hat den erwünschten Erfolg nicht gebracht.Vielleicht habe ich auch nur die falsche Klinge genommen. Ich muss mal bei Grey’s Anatomy – oder noch besser – bei Nip Tuck genauer hinschauen. ;-)

Apfel-Pekan-Brot
ergibt 1 Brot

Apfel-Pekan-Brot

Vorteig
50 g Vollkornweizenmehl
50 g Weizenmehl
100 g Wasser
1 g Frischhefe

endgültiger Teig
1 kleiner Apfel
7 g Frischhefe
ca. 130 g Wasser*
1 EL aufgefrischter Sauerteigstarter
400 g Mehl
1 EL Milchpulver
60 g Pekankerne, grob gehackt
10 g Salz

* Wassermenge hängt von der Saftigkeit des Apfels ab.

Vorteig: Alle Zutaten mischen, zugedeckt 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen, dann in über Nacht (oder bis zu 24 Stunden) in den Kühlschrank.

Endgültiger Teig: Frischhefe mit 50 g Wasser auflösen. 50 g Wasser und Sauerteigstarter zum Vorteig geben, umrühren. Apfel waschen und mit Schale fein reiben (Bircherraffel). Mehl, Milchpulver und Salz in der Schüssel der Küchenmaschine mischen. Alle Zutaten ausser restliches Wasser (30 g) ebenfalls in die Schüssel geben. Auf Stufe 1.5 (Bosch MUM 8) 3 Minuten kneten, dabei die benötigte Wassermenge hinzugeben. Maschine auf Stufe 2 (Bosch MUM 8) stellen und 7 Minuten fertig kneten. Der endgültige Teig soll weich sein, aber nicht zu weich, er soll noch gut formbar sein. Teig zugedeckt 1 Stunde gehen lassen. Teig rund formen. Mit dem Zeigefinger ein Loch in der Mitte des Teigballes machen, ein kleines gewässertes Holzstöcklein (ich habe eins von den Reben genommen) ins Loch stecken.

Apfel-Pekan-Brot

Zugedeckt 45 bis 60 Minuten gehen lassen. Ofen auf 230 C vorheizen. Ofen vor dem Einschiessen des Brotes mit Wasser besprayen. Brot rund ums Stöcklein einschneiden, sofort einschiessen. 10 Minuten bei 230 C backen. Temperatur auf 200 C reduzieren und 30 Minuten fertig backen. Falls das Brot zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken. Das fertige Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.


5 Gedanken zu „Apfel-Pekan-Brot

  1. Zum Geschmack kann ich ja nix sagen (zumal ich keine Nüsse mag; könnte mir aber vorstellen, dass Apfelmus im Teig evt intensiver schmecken würde als roh geriebener Apfel), aber das Äußere find ich sehr gelungen. Der Anblick dieses Riesenapfels macht richtig gute Laune. :-)
    Und ausgeprägtere Einschnitte würden die Apfelform vielleicht gar nicht so gut zur Geltung kommen lassen?

  2. Du hast Ideen, herrlich! Das Brot sieht toll aus, die Kruste ist so schön, sieht richtig knusprig aus. Und die Textur der Krume ist perfekt gelungen. Bravo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen