Aprikosenkuchen plus Katzencontent

Facebook Fans durften bereits am Freitag einen kleinen Blick, okay unscharf, auf den heutigen Sonntagskuchen werfen. Ganz Ungedulidge haben sich sogar in der Zwischenzeit über die Blümchen hergemacht. Hat’s geschmeckt Martin? ;-)

Der Kuchen ist nichts Spektakuläres. Einfach Aprikosen auf einem Haselnussmürbeteig, ohne Guss und alles.

Aprikosenkuchen

Die Teigmenge hat nur für einen kleinen Rand gereicht, deshalb könnte man den Kuchen auch Aprikosen auf einer Mürbeteigplatte nennen. So oder so, lecker ist er auf jeden Fall. Weniger ist halt doch mehr. ;-)

Aprikosenkuchen
für eine Springform von 24 cm Durchmesser

ca. 1 kg Aprikosen
2 EL geriebene Haselnüsse
1 EL brauner Zucker

Haselnussmürbeteig
130 g Mehl
20 g Maizena
25 geriebene Haselnüsse
75 g Butter, kalt
30 g mit Vanille aromatisierter Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Für den Mürbeteig: Mehl, Salz, Zucker und Butter in den SliceSy bzw. Foodprozessor geben und zu einer gleichmässig krümeligen Masse verarbeiten. Ei dazugeben und Maschine anstellen bis sich das Ganze zu einem Teig zusammenfügt. Videoanleitung gibt es im kochtopf-TV.

Teig kühlstellen oder direkt in die mit Backpapier ausgelegte Form drücken. Aprikosen halbieren und entsteinen. Gleichmässig geriebene Haselnüsse auf dem Teigboden streuen. Aprikosenhälften darauf legen, mit braunem Zucker bestreuen. Kuchen in der unteren Hälfte des auf 220 C vorgeheizten Ofens 35-40 Minuten backen.

Aprikosenkuchen

Schmeckt lauwarm oder kalt. Dazu steifgeschlagene Sahne servieren.

Und weil ich auch mal Katzencontent haben möchte, hier noch ein Bild von Nachbars Katze, die öfters unseren Garten unsicher macht.

Katzencontent

Wobei sie vielleicht auch lieber reinkommen möchte, wie Simon’s Cat. ;-)


13 Gedanken zu „Aprikosenkuchen plus Katzencontent

  1. Katzencontent auf einem Foodblog ist absolut wichtig! :-)

    Die Katze hätte sich auch an der Sahne erfreut, während mir der Kuchen sicherlich gut schmecken würde.

  2. haselnüsse mit marillen sind eine win-win-kombi (und mit den güssen kann man mich sowieso weit jagen). wird gemacht, sobald heimische marillen verfügbar sind (bald).

  3. REPLY:
    Ich hatte dieses Jahr auf Aprikosen von meinem Bäumchen gehofft. Leider hat der Baum keine einzige Aprikose gebildet. Dafür trägt das Pfirsichbäumchen 2 – in Worten zwei – Früchte. ;-)

  4. einfach und lecker – genau nach meinem geschmack. wenn ich richtig gute aprikosen bekomme, werde ich das auf alle fälle nachbacken.

  5. Ich nehme mir dann ein Stückchen Aprikose und schaue morgen wieder vorbei, dann gibt es hoffentlich wieder was Herzhaftes

  6. Einfaches kann soooo gut sein.
    Ich glaube jeder Guss hätte den Geschmack von saftigen, reifen Aprikosen zerstört. Genau so muss das sein!

    Bei mir gabs heute mal Hunde-Content, dafür ist das mein Kater da in dem Video. Mein Kater ist komischerweise in jedem Simon’s Cat Video. Es gibt nur noch kein Video davon, wie er mir letzte Woche aus 4 Metern Höhe von Nachbars Dachterrasse in den Arm gesprungen ist… ;-)

  7. Liebe Zorra,

    die Blüten hatten einen leichten digitalen Abgang. Ansonsten waren sie ganz g’schmackig. Wobei mir digitale Blüten immer noch lieber, als analoger Käse sind. Aber der Aprikosenkuchen gefällt mir ganz gut. Ich glaube den probiere ich einmal mit Zwetschgen aus.

    Es grüßt mit digitalem Blumengruß

    Martin

  8. Dein Aprikosenkuchen war mein Beitrag zum gestrigen 1.-August-Waldhüttenfest. Kam gut an. Aber auch ich muss immer ein Bisschen abwandeln: Statt braunen Zucker über die Aprikosen zu streuen, betreufelte ich sie mit etwas Aprikosenkonfitüre die ich zusammen mit einem Schluck Kirsch aufgekocht und somit verflüssigt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen