Mit Superlativen gehe ich sparsam um, aber dieser Coffee Cake hat das «Ultimativ» mehr als verdient. Er ist sooooo köstlich!

Ultimativer Coffee Cake mit Creme fraiche und Walnuss-Streuseln

Was ist ein Coffee Cake?

Coffee Cake wird in den USA zu Kaffee oder Tee serviert. Der Begriff kommt also von der Tatsache, dass der Kuchen mit Kaffee serviert wird, nicht weil er Kaffee enthält. Ein Coffee Cake kann aber auch Kaffee enthalten. It’s complicated. ;-)

Coffee Cakes werden gerne mit Früchten, Schokolade, oder wie hier, mit Streuseln gefüllt. Streusel als Topping sind ein Muss. Häufig wird er nach dem Backen mit einem Zuckerguss glasiert. Die Amis lieben es eben süss. Die Sourcream gehört traditionell auch in den Teig. Sie verleiht ihm diese typischen leicht herben Geschmack.

Ultimativer Coffee Cake mit Creme fraiche und Walnuss-Streuseln

Crème fraîche oder Sauerrahm? Beides geht!

Sourcream ist in der spanischen Pampa schwierig aufzutreiben, deshalb habe ich sie durch Crème fraîche ersetzt. Crème fraîche hat ein paar Kalorien mehr als Sauerrahm. Die machen sich aber sehr gut im ultimativen Coffee Cake!

Ultimativer Coffee Cake mit Creme fraiche und Walnuss-Streuseln

Die Crème fraîche macht diesen Kuchen wunderbar saftig und zart. Die Walnuss-Streusel sorgen für den Knusper. Das Rezept für diesen superleckeren Kuchen habe ich übrigens bei Petra von Chili und Ciabatta gefunden. Wo denn sonst?! Bei ihr gibt’s die besten und gelingsichersten Rezepte.

Coffee Cake ist auch ultimativ schnell gemacht!

Dieser Coffee Cake schmeckt nicht nur ultimativ gut, der Kuchenteig ist auch ultimativ schnell gemacht. Ich habe den Teig mit der Kenwood Cooking Chef Gourmet zubereitet, aber auch nur mit einem Handmixer geht das ratzfatz. Dem Nachbacken steht also nichts im Wege!

Sauerrahm Coffee Cake mit Walnuss-Streuseln

Coffee Cake mit Crème fraîche und Walnuss-Streuseln

Kenwood Cooking Chef Gourmet – Rezept reicht für: Kastenform mit 20 cm Länge

Saftiger, zarter Coffee Cake mit Walnuss-Streuseln, erinnert an Zimtschnecken.

Zutaten

    Streusel

  • 50 g brauner Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz
  • 50 g Butter, in kleinen Stücken
  • 60 g Walnüsse, grob gehackt
  • Kuchen-Teig

  • 115 g Butter, in kleinen Stücken
  • 130 g Zucker
  • 2 Eier (L)
  • 1 TL selbstgemachter Vanillezucker
  • 120 g Creme fraiche
  • 1 TL Zitronensaft
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Streusel in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef Gourmet geben.
  2. K-Haken montieren und die Maschine auf Stufe 4 solange laufen lassen bis sich Streusel bilden.
  3. Streusel in eine andere Schüssel umfüllen.
  4. K-Haken durch das Flexirührelement ersetzen.
  5. Butter in die Kenwood Cooking Chef geben 30°C Temperatur zuschalten und ca. 2 Minuten auf Stufe 4 cremig rühren.
  6. Temperatur ausschalten.
  7. Zucker zur Butter geben und 3 Minuten auf Stufe 4 aufschlagen bis die Masse hell ist.
  8. Bei laufendem Motor ein Ei nach dem anderen zugeben und alles gut auf Stufe 4 aufschlagen.
  9. Vanillezucker, Creme fraiche und Zitronensaft zur Masse geben und auf Stufe 1 ca. 1 Minute unterrühren.
  10. Schüssel aus der Kenwood Cooking Chef nehmen. Mehl und Backpulver zur Masse sieben und mit einem Spatel vorsichtig untermischen.
  11. Backofen auf Umluft 165°C aufheizen und Backform mit Backpapier auslegen.
  12. Die Hälfte des Teiges in die Backform geben und etwas glattstreichen.
  13. 2/3 der Streusel gleichmässig auf der Teigmasse verteilen.
  14. Die andere Hälfte des Teiges gleichmässig auf den Streuseln verteilen.
  15. Restliche Streusel auf dem Kuchenteig verteilen.
  16. Kastenform auf Ebene 2 in den Ofen schieben und 55 Minuten backen.
  17. Form aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten auf einem Gitter auskühlen lassen.
  18. Coffee Cake aus der Form nehmen, ganz auskühlen lassen.
  19. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Rezept drucken