Was macht man mit 3 kg frisch vom Baum geernteten Aprikosen?

Grundrezept - Konfitüre

Konfitüre! Dabei ist mir aufgefallen, dass ich mein Konfitüren-Grundrezept noch gar nicht verbloggt habe. Geht gar nicht.

Grundrezept - Konfitüre

Hier also die Mengen, die ich verwende. Das Rezept kann man für die meisten Früchte anwenden.

Grundrezept - Konfitüre

Grundrezept – Konfitüre

Rezept reicht für: ein paar Gläser

Mein Grundrezept für Konfitüre, kann man für die meisten Früchte anwenden.

Zutaten

  • 500 g Früchte
  • 290 g Zucker
  • Saft von 1/4 Zitrone

Zubereitung

  1. Früchte waschen, halbieren und wenn nötig entkernen.
  2. Zucker und Zitronensaft dazugeben und gut verrühren. Zugedeckt ein paar Stunden stehen lassen.
  3. Masse unter Rühren aufkochen. Unter ständigem Rühren je nach Frucht und Menge 7 1/2 bis 12 Minuten sprudelnd kochen. Falls gewünscht Masse mit einem Stabmixer pürieren.
  4. In ausgekochte Gläser füllen verschliessen und eventuell Gläser kurz auf den Kopf stellen.
Rezept drucken

Wichtig, sauber arbeiten!

Gläser und Deckel gut auskochen, dann halten sich die Gläser Monate wenn nicht sogar Jahre. Ich habe kürzlich ein Glas, das ich vor 2 Jahren eingekocht habe, in der hintersten Ecke der Vorratskammer entdeckt. War noch einwandfrei, nur die Farbe etwas dunkler als gewohnt. Das ist normal.

Wenn mal ein Glas angebrochen ist, im Kühlschrank aufbewahren und schnell aufbrauchen.

Die Konfitüre kann auch noch verfeinert werden.

Zum Beispiel am Ende der Kochzeit etwas Amaretto dazu giessen. Zu Erdbeeren passt gut schwarzer Pfeffer oder zu den Aprikosen weisse Schokolade oder Verbene. Der Fantasie sind wie immer keine Grenzen gesetzt.