Kürzlich habe ich euch gefragt, welches euer Lieblings-Mangold-Rezept ist, denn bei mir fängt jetzt langsam die grosse Ernte an.

Mangold-Tagliatelle mit Chili-Bröseln hat mir Juliane von Schöner Tag noch! verraten. Da ich ein grosser Brösmeli*-Fan (*so heissen Brösel auf Schweizerdeutsch) bin, habe ich das Gericht mit meiner zweiten Mangoldernte nachgekocht.

Mangold-Penne mit Chili-Zitronen-Brösmeli

Natürlich habe ich mich mal wieder nicht ganz ans Rezept gehalten. Anstelle der Tagliatelle habe ich Penne genommen und den Mangold nicht im Pastawasser gekocht sondern mit der Zwiebel und Knoblauch angebraten und dann mit Crème fraiche und Mozzarella verfeinert.

Auch bei den Bröseln musste ich noch eine kleine Aenderung einbauen. Ich habe etwas frisch geriebene Zitronenschale daruntergemischt.

Chili-Zitronen-Brösmeli

Chili-Zitronen-Brösmeli

Rezept reicht für: 2 Portionen

Hammer-Brösmeli!

Zutaten

  • 1 EL Butter
  • 4 EL Brotbrösmeli
  • 1/2 TL Chiliflocken (Achtung scharf!)
  • geriebene Schale von 1/2 Zitrone

Zubereitung

  1. Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen lassen.
  2. Brotbrösmeli darin bei mittlerer Hitze rösten bis sie goldbraun sind.
  3. Chiliflocken und Zitronenschalte darunter mischen.

Rezept druckenInspiration: Schöner Tag noch!

Die Brösmeli sind der Hammer!

Die werde ich bestimmt wieder mal machen. Der Mangold ist mir – wie man sehen kann – leider etwas verkocht. War trotzdem lecker. Das nächste Mal, werde ich ihn aber mal so zubereiten wie es Juliane im Rezept beschrieben hat.