Uff, Glück gehabt! Auch das zweite Glas mit Rotweinfeigen hat gepflopft! Bleiben noch 3 Gläser.

Schweinsfilet an Rotweinfeigen-Sauce

Schweinsfilet an Rotweinfeigen-Sauce

1 Schweinsfilet
Senf, Pfeffer, Salz, Paprika, Cayenne
frischer Rosmarin, feingehackt
2-3 Knoblauchzehen, angedrückt
1 Zweig frischer Rosmarin

Rotweinfeigen-Sauce
ca. 1 dl Rinderzungenbrühe
Saft aus dem Rotweinfeigenglas, ca. 3 dl
Essig
Salz und Pfeffer
1 Stück Butter

Schweinsfilet mit Senf, Gewürzen und gehacktem Rosmarin einreiben. In einer Bratpfanne mit den Knoblauchzehen ringsum anbraten. Ofen und eine Platte auf 180 C aufheizen. Filet Knoblauchzehen und Rosmarinzweig auf die vorgeheizte Platte geben und ca. 20-25 Minuten braten, bzw. bis der Bratenthermometer 62 C anzeigt. Die letzten 10 Minuten die Feigen aus dem Glas zum Fleisch legen. Filet aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ruhen lassen. Fleisch aufschneiden.

Bratensatz mit Rinderbrühe ablöschen und auflösen, Rotweinfeigensaft aus dem Glas dazugeben und einköcheln lassen. Vor dem Servieren mit etwas Essig, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Butter montieren.

Dazu habe ich gebratene Chnöpfli und Wirz mit Schand serviert. Letzteres passte nicht so gut, aber musste weg.