Sind das Krustis?

Krustis wollte ich schon lange mal backen, nur wegen des Namens. Den finde ich nämlich genial und super passend für knusprige Brötchen. Bloss, welche Form müssen Krustis haben? Kann man die in Deutschland kaufen und ist die Form vorgegeben wie bei Schweizer Weggli? Viele Fragen ohne konkrete Antworten, also habe ich einfach meine eigenen Krustis gebacken!

Krustis - knusprige Brötchen

Super knusprig sind meine Brötchen geworden. Ob dies tatsächlich Krustis sind, weiss ich nicht. Vielleicht könnt ihr mehr sagen?

Krustis - knusprige Brötchen

Wer hier schon länger mitliest, weiss dass Brötchen meine Angstgegner sind. Sie werden einfach selten so luftig wie ich möchte. Das ist leider auch bei diesen Krustis der Fall. Sie sind sehr schmackhaft und aussen auch wirklich super knusprig. Innen, die Krume, dürften etwas luftiger sein. Ich werde mich also nochmals an Krustis versuchen. Vielleicht sogar am echten Krustis-Rezept, wenn mir jemand das schickt. Ansonsten bastle ich an diesem Rezept weiter…

Krustis

Krustis

Rezept reicht für: 8 Brötchen

Knusprige Brötchen mit mittelfester Krume.

Zutaten

  • 30 g Weizensauerteig (Anstellgut)
  • 240 g Wasser
  • 3 g Frischhefe
  • 1 TL Honig
  • 50 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 350 g Weizenmehlt Type 550
  • 8 g Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Auf kleinster Stufe 4 Minuten kneten.
  2. Salz zugeben und den Teig weitere 6 Minuten auf Stufe 1 auskneten.
  3. Teig an einem warmen Ort, oder mit Kenwood Cooking Chef Gourmet bei 26°C, gehen lassen, dabei 2x nach je 30 Minuten falten.
  4. Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen. Die Stücke in ovle Brötchen mit leicht spitzen Enden formen.
  5. Brötchen auf einem mit Backpapier belegten Blech zugedeckt ca. 50 Minuten gehen lassen.
  6. Vor dem Backen 1x länger oder mehrmals schräg einschneiden.
  7. Blech auf Ebene 3 in den kalten Multidampfgarer schieben. 3dl Wasser einfüllen und mit Programm Brötchen bei 210°C 30 Minuten backen. (Normaler Ofen auf 220°C Umluft aufheizen und Brötchen 20 bis 25 Minuten backen.)
  8. Krustis auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

8 Gedanken zu „Sind das Krustis?

    1. Danke Volker, die habe ich natürlich auch gesehen. Ich wollte aber für den Geschmack etwas Sauerteig einbauen. Und ehrlich gesagt die Krume ist mir auch zu wenig luftig. Ich weiss, ich bin da speziell. ;-)

  1. Die schauen ja zum Reinbeissen aus! Was ich so gesehen habe, habe ich auch alle Zutaten dafür zuhause, ich glaube die werden gleich ausprobiert. Danke fürs Rezept!
    Liebe Grüße, Julia

    1. Natürlich. Der Mutli-Dampfgarer ist übrigens auch ein Backofen, einfach mit zusätzlichen Dampfunktionen. Wie du die Brötchen im „normalen“ Backofen backen musst steht auch oben in der Rezeptbox: Normaler Ofen auf 220°C Umluft aufheizen und Brötchen 20 bis 25 Minuten backen.

  2. Hallo Zorra,
    vielen Dank für dein Rezept!! Ich habe es mittlerweile ganz oft gebacken, viel gelernt. Und für mich sind es ganz tolle Krustis, die dabei herauskommen.
    Ich nehme 50 g Sauerteig. Und ich gebe dem Teig 1 TL Backmalz zu, das soll die Sache noch knuspriger machen. Ich bestreue die Brötchen vor dem Backen mit etwas Mehl. Die Brötchen backe ich 18-20 Minuten.
    Unten in den Ofen stelle ich eine Schüssel mit kochendem Wasser (dein Dampf-Experiment habe ich auch gelesen, ich finde den Unterschied auch sehr markant).

    https://noplainvanillakitchen.blogspot.com/2020/05/knusprige-krustis.html

    Gruss,
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen