Sonntagskuchen: Pfirsichkuchen

Der heutige Sonntagskuchen gehört auch ein bisschen in die Rubrik Pleiten, Pech und Pannen. Das Originalrezept ist für eine Form von 22-24 cm Durchmesser vorgesehen. Ich habe jedoch die ganze Menge bzw. mit einem Pfirsich weniger für eine Form von 20 cm Durchmesser gemacht. Das Resultat, als ich den Kuchen stürzte war er unten noch nicht ganz durch. Ich habe ihn dann nochals für 10 Minuten in den Ofen getan. Fazit: Unbedingt eine 24-er Form nehmen oder das Rezept auf die gewünschte Form runterrechnen. Anleitung gibt es hier. Eventuell ginge es auch mit etwas weniger Milch, aber das müsste man versuchen.

Trotz allem hat mir der Kuchen sehr gut geschmeckt.

Pfirsichkuchen

Sonntagskuchen: Pfirsichkuchen

4 Pfirsiche (Original: 5 Pfirische)
2 Eier
160 g Zucker (Original: 200 g)
Vanillezucker
100 g Butter, flüssig
1 dl Milch
100 g Mehl
1/2 Päcklein Backpulver

Die Pfirsiche kurz in heisses Wasser tauchen, herausnehmen, kalt abschrecken und die Haut abziehen. Die Früchte halbieren, entkernen und fein scheibeln.

Den Formenboden dekorativ mit Pfirsichscheiben auslegen. Die restlichen Früchte beiseite legen.

Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker, der flüssigen Butter, der Milch, dem Mehl und dem Backpulver zu einem glatten Teig verrühren, jedoch nicht schlagen. Die restlichen Pfirsiche untermischen und die Masse in die Form füllen.

Den Pfirsichkuchen sofort im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen auf der untersten Rille ca. 45 Minuten goldgelb backen.

Herausnehmen, auf eine Tortenplatte stürzen.

Schmeckt lauwarm aber auch kalt aus dem Kühlrschrank gut.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen