Sonntagskuchen: Pink-Cake

Ein verregneter Sonntag braucht etwas Farbe, da kamen mir die übriggebliebenen Kirschen im Glas gerade recht.

Pink-Cake
25-er Silikon-Cakeform

Sonntagskuchen: Pink-Cake
Sonntagskuchen: Pink-Cake

150 g Kirschen aus dem Glas (Abtropfgewicht)
30 g Marzipan
100 g weiche Butter
70 g Zucker
1 1/2 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
125 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Milch

Glasur
60 g Puderzucker
1 TL Zitronensaft
2 EL aufgefangener Kirschsaft

Kirschen gut abtropfen lassen, Saft auffangen, mit einer stumpfen Messerspitze etwas Marzipan hineindrücken.

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Die Eier unter die Butter-Zucker-Masse rühren.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen, unter die Eigelbmasse rühren und soviel Milch dazugeben, dass der Teig geschmeidig wird.

Die gefüllten Kirschen mit etwas Mehl bestäuben und vorsichtig unter den Teig heben.

Teig in die Form füllen, glatt streichen. Den Kuchen 40 Minuten bei 180 Grad Unter- und Oberhitze in der unteren Hälfte des Ofens backen.

Den fertigen Kuchen auskühlen lassen, vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen.

Glasur
Den Puderzucker mit Zitronensaft und Kirschsaft verrühren (die Masse soll noch dickflüssig sein). Den Guss mit einem Backpinsel dick auf die Kuchenoberfläche auftragen und an den Seiten herunterlaufen lassen. Im Originalrezept werden 100 g Puderzucker verwendet, das ist mir zuviel. 60 g reichen auch.

Sehr leckerer Kuchen, durch die Glasur etwas süss. Kann gut im Kühlschrank aufbewahrt werden, wird nicht schnell trocken.


3 Gedanken zu „Sonntagskuchen: Pink-Cake

  1. Mmmhh, lecker. Ein Rührkuchen mit Marzipan und Kirschen! Bei mir gäbe es den allerdings ohne Glasur, dafür kann ich mich nicht begeistern – auch wenn der Kuchen dadurch schön saftig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen