Bei den etwas verkohlten Spareribs sweet & sour hat Mel mir den Tipp gegeben die Rippchen vorzukochen. Sie findet, dass sie so wesentlich besser werden. Natürlich musste ich diese Methode ausprobieren.

Spareribs vom Grill, diesmal vorgekocht

Ich habe die Rippchen am Stück 15 Minuten im Dampfkochtopf auf Ring 2 vorgekocht, dann etwas auskühlen lassen und mit folgender Marinade bestrichen.

Marinade

getrockneter Oregano
Chilipulver
schwarzer Pfeffer
spanischer Paprika
Zwiebelpulver
1 TL Zucker
1 Knoblauchzehe, gepresst
etwas Zitronensaft
Olivenöl
Salz

Das Fleisch damit ein paar Stunden marinieren.

Gekochte und marinierte Rippchen

Y. hat dann das Braten übernommen. Er hat das Stück Fleisch, welches wie man sehen kann eigentlich schon gar war, in den Wendekorb gelegt und ca. 35 Minuten über mittlerer Glut gegrillt.

Spareribs vom Grill, diesmal vorgekocht

Es ist wahr, das Fleisch fällt nur so vom Knochen, dafür hat es durch das Vorkochen im Wasser etwas an Geschmack eingebüsst.

Fazit: Wir bevorzugen die Variante ohne Vorgaren, da muss man beim Grillen einfach nur gut aufpassen, dass das Fleisch nicht verkohlt. ;-)