Rikes Nutella-Eis-Beitrag hat mich daran erinnert, dass ich auch wieder mal Glacé mit Nutella machen könnte, diesmal aber mit der Gelateria, sprich Eismaschine. Als Rezeptgrundlage diente mir mein Milchschoggiglacé.

Das Nutella-Schoggi-Eis lässt sich – wie fast alle meine Glacékreationen – direkt aus der Eisfach portionieren. Kein Antauen nötig, so cremig ist es!

Nutella-Schoggi-Eis
ergibt 1 Liter Eis

Aus meinem Gelateria-Labor - Nutella-Schoggi-Eis

Grundmasse
200 g Milch
250 g Leche evaporada (ungesüsste Kondensmilch)
50 g Milchpulver
1 TL Johannisbrotkernmehl
30 g Zucker
80 g gesüsster Kakao (z.B. Nesquik)
80 g Nutella

Zum Fertigstellen
100 g Rahm, halb steif geschlagen
25 g Milchschokolade in Würfeli geschnitten
2 grosszügige EL Nutella

Alle Zutaten für die Grundmasse in eine Pfanne geben gut vermischen. Es darf vor dem Aufkochen keine Klumpen mehr haben. Unter ständigem Rühren aufkochen, dann 1-2 Minuten kochen lassen, dabei immer rühren. Vom Herd nehmen in eine Schüssel giessen und erkalten lassen. Wenn die Masse Raumtemperatur hat, Schüssel zugedeckt für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schoggiwürfeli mit Nutella mischen und in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Einfüllen in die Eismaschine, Rahm untermischen und das ganze nochmals kurz mit dem Mixer aufmischen. In die Gelateria füllen und gefrieren lassen. Eis in einen gefrierfähige Dose geben, dann grob Schoggi/Nutellamischung mit einer Gabel darunter ziehen. Im Gefrierschrank fertig gefrieren lassen.

Aus meinem Gelataria-Labor - Nutella-Schoggi-Eis

+++

Beim Fotografieren musste ich mich übrigens, wegen den warmen Temperaturen, ziemlich sputen. Zwischen dem ersten und zweiten Bild liegen nur 18 Sekunden!

Lust auf noch mehr Eis? Schau doch bei der Übersicht mit all meinen Eis-Kreationen vorbei!