Endlich habe ich für mich das ultimative Gazpacho-Rezept gefunden. Entdeckt habe ich das Rezept, man staune, nicht auf einer spanischen Seite sondern bei epicurious. Das grillierte Gemüse gibt der Suppe das gewisse Etwas, das mir bei dieser Version gefehlt hat. Da wir 3-4x in der Woche den Grill anschmeissen – auch bei Regen ;-) – ist die Zubereitung für mich nicht umständlich.

Ja, es regnet auch mal im August in Andalusien
Unglaublich, aber wahr! Es regnet tröpfelt auch mal im August in Andalusien.

Y., der Grillmeister, hat das Gemüse und Brot am Abend grilliert, ich habe am nächsten Tag die Gazpacho zubereitet. Natürlich kommt in meine Gazpacho selbstgemachtes Brot, Guken, Tomaten und Peperoni aus dem Garten.

Peperoni
Grüne und
Peperoni
rote Peperoni.
Gelbe müssen eine andere Sorte sein.

Und da im Gärtnerblog gerade der Garten-Koch-Event mit dem Thema Paprika läuft, ist das mein Beitrag zum Event.

Gazpacho
ergibt 2-3 Portionen

Die ultimative Gazpacho

1 gegrillter roter Peperoni, enthäutet und entkernt
4-6 gegrillte Tomaten, enthäutet
2 Scheiben Brot, alt oder gegrillt
1 gegrillte Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen, gepresst (könnte man auch grillieren)
1/2 Gurke, geschält und entkernt
1 Peperoncino
2 EL Sherry-Essig
1 Schuss gutes Olivenöl
Salz, Pfeffer
eiskaltes Wasser

Garnitur nach Belieben z.B.
geröstet Brotwürfeli
1/2 Gurke in Würfeli
Cherry-Tomaten
Oliven
Ei

Für die Suppe alle Zutaten bis und mit Peperoncino in ein Mixglas (ich habe meine Bosch MUM8 verwendet) geben. Salzen, pfeffern zugdeckt 1/2-1 Stunde ziehen lassen. Das Ganze pürieren, Essig dazugeben und nach und nach das Öl dazugiessen. Mit Wasser auf die gewünschte Konsistenz bringen. Abschmecken und in den Kühlschrank stellen.

Garnitur für - Die ultimative Gazpacho

Die Zutaten für die Garnierung werden getrennt in Schälchen dazu gereicht. Jeder kann sich also mit dem bedienen was ihm schmeckt.

tipp
Damit man das Gemüse gut häuten kann, lege ich es direkt vom Grill in ein Gefäss mit Deckel und schliesse den Deckel. Ich lasse es 5-10 Minuten drin, und enthäute es dann.

edit 31.8.07: Unbedingt den Saft des gegrillten Gemüses aufbewahren und mit in die Suppe geben!

Die Urform der heutigen Gazpacho soll übrigens Ajo Blanco sein.


Apropos Suppe: Nicht vergessen, bis zum 15. September läuft noch der Blog-Event XXVII: Sommersuppen!