Von Vorsatz No 3 sieht man noch nicht viel im neuen Jahr.

Merkwürdig ausschauendes Schweinekoteletts mit grobem Kartoffel-Apfel-Stampf

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich das Foto letztes Jahr gemacht wurde. Ich weiss auch noch nicht, ob ich das mit dem schön Anrichten hinkriegen werde. Eigentlich habe ich auch keine Lust stundenlang rumzubüscheln, und dann noch stundenlang zu fotografieren. Ein bisschen warm sollte mein Essen schon auf den Tisch kommen. Zudem kann ich noch längere Wartezeiten Y. nicht zumuten. Er ist jetzt schon ziemlich geduldig mit mir.

Ich sag’s ja, ich bin nicht für Vorsätze gemacht. Eher für Ausreden finden. ;-)

Schweinekoteletts mit Kartoffel-Apfel-Stampf
Rezept für 2 Personen

2 dicke Schweinekoteletts
Fleur de sel und Pfeffer
Senf

Grober Kartoffel-Apfel-Stampf
400 g vorwiegend fest kochende Kartoffeln
Meersalz
50 g Pancetta
1 Knoblauchzehe
1 säuerlicher mürber Apfel
2 EL bestes Olivenöl
2-3 Zweige Rosmarin
Thymian
75 ml Weisswein
Fleur de sel und Pfeffer

Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. In kochendem Salzwasser etwa 15 Minuten garen. Abgiessen, wieder in den Topf geben und etwas ausdämpfen lassen. Pancetta in zwei bis drei Millimeter dicke Streifen schneiden. Knoblauchzehe schälen und leicht andrücken. Apfel schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden.

Den Backofen auf 140 Grad vorheizen. Koteletts waschen, trockentupfen und den Fettrand mehrmals einschneiden. In einer ofenfesten Pfanne zwei Esslöffel Öl zum Anbraten erhitzen. Koteletts darin auf jeder Seite etwa drei Minuten anbraten. Öl abgiessen. Das Fleisch mit auf beiden Seiten dünn mit Senf bestreichen. Knoblauch und Kräuter um das Kotelett verteilen. Die Koteletts 15-20 ca. 30 Minuten im Backofen garziehen lassen.

In einer anderen Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen, die Pancettastreifen darin einige Minuten anbraten, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kartoffelwürfel ins Bratfett geben und goldbraun anbraten. Apfelwürfel hinzugeben und kurz mit anbraten. Weisswein dazugiessen und einkochen lassen. Alles mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken. Pancetta wieder hinzugeben und Stampfkartoffeln mit Fleur de sel und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben noch etwas bestes Olivenöl hinzufügen. Koteletts aus dem Ofen nehmen, mit Fleur de sel und Pfeffer würzen und mit den Apfel-Speck-Kartoffeln anrichten.

Wie man auf dem bescheidenen Foto sehen kann, habe ich den Senf nicht schön verstrichen. Das sieht etwas merkwürdig aus, aber es hat besser geschmeckt als ausgeschaut. Wirklich!

Das Rezept stammt aus Polettos neuem Grundkurs für Einsteiger, ob es für Einsteiger geeignet ist bezweifle ich. Bei mir zum Beispiel waren die Kotletts nach 15-20 Minuten noch ziemlich blutig. Ich musste sie schon gute 30 Minuten im Ofen lassen. Geschmacklich war es, wie gesagt, okay, aber nichts, dass einem aus den Schuhen haut.