1,8 Kilo Feigen konnte ich gestern ernten. Viel zuviele um einfach so zu verdrücken. Einmachen ist immer eine gute Idee. Ich habe zwar noch einige Gläser von Feigensenf im Vorrat, aber vom genialen Feigen-Chutney ist nur noch ein Glas da. Also habe ich mit der ersten Ernte dieses Chutney gekocht.

Feigen-Chutney einkochen

Mit 1,8 Kilo Feigen kriegt man schon ein paar Gläser voll Chutney. Bis anhin habe ich die Einmachgläser im Topf in kochendem Wasser ausgekocht. Das geht auch relativ schnell wenn man nur ein paar wenige Gläser auskochen muss. Für grössere Mengen ist es ehrlich gesagt etwas mühsam. Wozu habe ich denn einen Multi-Dampfgarer?! Darin kann man prima viele Gläser und Deckel aufs Mal sterilisieren.

Einmachglaeser im Dampfgarer sterilisieren

Wichtig dabei die Gläser mit der Öffnung nach unten auf das Gitter stellen. Das Gitter und auch die Gläser müssen, wie beim Sterilisieren im Topf, sauber sein. Vital-Dampf 100 % wählen und die Einmachgläser und Deckel in den kalten Ofen stellen und 30 Minuten dämpfen. 20 Minuten sollen auch reichen. Um sicher zugehen dämpfe ich lieber etwas länger.

In normalen Backofen kann man Einmachgläser natürlich auch sterilisieren, da weiss ich aber nicht bei welcher Temperatur und wie lange. Falls es jemand von euch weiss, könnt ihr es mir gerne verraten, dann ergänze ich das hier noch.