Dietmars Nussknacker-Brot

Dietmars Nussknacker-Brot mit verschiedenen gerösteten Nüssen passt prima in die Adventszeit. Das ist auch der Grund, weshalb ich das Rezept für das 62. #synchronbacken gewählt habe. Das Brot ist auch nicht allzu kompliziert in der Herstellung. Ausser man legt sich selber Stolpersteine in den Weg, so wie ich es gemacht habe.

Aufgeschnittenes Nussknacker-Brot auf Holzbrett inklusive Messer auf der Seite

Stolpersteine selbst in den Weg legen, das kann ich!

Ausnahmsweise habe ich mal keine grossartigen Änderungen an Dietmars Rezept vorgenommen. Ausser dass ich den Wasseranteil im Hauptteig um 5 g erhöht und mich dann über den sehr flüssigen Teig gewundert habe. Der Teig muss laut Dietmar weich gehalten werden, aber bestimmt nicht so weich. Zum Glück fiel es mir nach 10 Minuten Teiggare wie Schuppen vor die Augen: Ich habe das Weizenmehl im Hauptteig vergessen. Ich habe dann ganz schnell noch das fehlende Mehl untergemischt. Uff, Stolperstein 1 gerade noch so umgangen!

Stolperstein 2 liess aber nicht allzu lange auf sich warten. Die Gärzeiten, die haben bei mir überhaupt nicht gestimmt. Ich habe zwar beide verlängert. Es war aber nicht genug, das Brot ist beim Backen trotzdem seitlich aufgerissen. Zum Glück hat dies keinen Einfluss auf den Geschmack!

Nussknacker-Brotlaib auf Holzbrett

Nüsse in unter 5 Minuten in der Heissluftfritteuse rösten

Das Brot ist super knusprig und dank Vollkornmehl und den Nüssen sehr schmackhaft. Apropos Nüsse, die müssen geröstet werden. Das mache ich immer in der Heissluftfritteuse. Darin geht das ganz einfach. Nüsse in den kalten Airfryer geben und 4 1/2 Minuten bei 200°C rösten und in der Halbzeit mal den Korb schütteln. That’s it!

Kleine aber feine #synchronbacken-Truppe

Diesmal haben nicht so viele mitgebacken. Wir waren also eine kleine aber feine Truppe. Das hat ein Vorteil, man kann schneller bei allen vorbeischauen.

Das lohnt sich, wie immer ist es spannend zu sehen, wie aus einem Rezept verschiedene Brote entstehen.

Unter den Hashtags #nussknackerbrot #synchronbacken und synchronbackendasoriginal sind die Zubereitungsschritte aller Instagramer und auf der #synchronbacken-Facebook-Event-Seite von den Teilnehmern auf Facebook zu sehen.

Dietmars Nussknacker-Brot

Dietmars Nussknacker-Brot

Rezept reicht für: 23 cm lange Kastenform

Geschmackvolles Brot mit Roggen-Sauerteig gerösteten Haselnüssen, Mandeln und Sonnenblumenkernen.

Zutaten

    Sauerteig
  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 120 g Wasser
  • 10 g Pasta Madre

  • Quellstück
  • 300 g Wasser (35°C)
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 110 g Roggenvollkornmehl
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g Mandeln, geröstet
  • 125 g Haselnüsse, geröstet
  • 12 g Salz

  • Hauptteig
  • 30 g Wasser (50°C)
  • Sauerteig und Quellstück von oben
  • 90 g Weizenmehl Type 550
  • 5 g Frischhefe

Zubereitung

  1. Für den Sauerteig Wasser und Pasta Madre in eine kleine Schüssel geben und umrühren bis sich die Pasta Madre etwas aufgelöst hat.
  2. Roggenvollkornmehl dazu geben und alles klumpenfrei vermischen. Zudecken und über Nacht an einem kühlen Ort gehen lassen.
  3. Alle Zutaten für das Quellstück vermischen und über Nacht im Kühlschrank zugedeckt quellen lassen.
  4. Am nächsten Tag Wasser in die Kenwood Cooking Chef Connect geben und auf 50°C erwärmen. Wer keine solche Maschine hat macht das im Topf.
  5. Restliche Zutaten zum Wasser geben und alles auf kleinster Stufe 1 Minute kneten lassen. Anschliessend den Teig noch 1 Minute auf Stufe 1 kneten.
  6. Programm „Teig gehen lassen“ wählen und den Teig 60 Minuten in der Küchenmaschine gehen lassen.
  7. Backform mit Backpapier auslegen. Den weichen schon fast flüssigen Teig in die Backform geben mit einem nassen Spatel die Oberfläche glatt streichen und falls gewünscht ein paar Sonnenblumenkerne auf die Oberfläche streuen.
  8. Backform zudecken und den Teigling je nach Raumtemperatur 60 bis 90 Minuten oder länger gehen lassen. Bei meiner Form sollte der Teig bis zum Rand gehen.
  9. 3 dl Wasser in den Multi-Dampfgarer geben. Kastenform aufs Gitter Ebene 2 in den kalten Ofen schieben. Programm «Brot» wählen und bei 200°C insgesamt 65 Minuten backen. Nach 35 Minuten Laib aus der Form nehmen und ohne Form fertig backen.
  10. m konventionellen Ofen diesen auf 230°C Unter-/Oberhitze aufheizen und fallend 200°C mit anfänglichem Schwaden backen. Dampf nach 5-7 Minuten ablassen.
  11. Nussknacker-Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

10 Gedanken zu „Dietmars Nussknacker-Brot

  1. Liebe Zorra,
    trotz zweier Stolpersteine, die du dir selbst in den Weg gelegt hast, ist dein Brot wunderbar gelungen. Den Riss finde ich überhaupt nicht schlimm. Und die Hauptsache ist ja, dass es schmeckt :)
    Vielen Dank für diese tolle Rezeptauswahl wieder, ich liebe ganze Nüsse im Brot.
    Liebe Grüße, Bettina

  2. Dir gib’s wie mir, auch ich hatte die Gare verlängert, die dann aber auch nicht ausreichend war, aber das Brot war trotzdem sehr lecker. Deins sieht auch mit Riss super toll aus. Vielen Dank für die Rezeptauswahl. Liebe Grüsse Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen