Medialunas – argentinische Hörnchen

Fluffige Medialunas alle aneinander gekuschelt, so lieben die Argentinier ihre Hörnchen.

Medialunas - argentinische Hörnchen aneinander gekuschelt auf einem Blech

Happy 16. World Bread Day

Die Medialunas (Halbmonde) sind mir auf Youtube aufgefallen. Ich wusste sofort, die backe für den 16. World Bread Day. Ja, bereits zum 16. Mal origanisiere ich den Welt-Brottag. Ich kann es selbst kaum glauben. Ich bin sehr gespannt was heute so alles gebacken wird, und freue mich schon bald die Zusammenfassung mit allen Broten und Brötchen der Teilnehmenden präsentieren zu können.

Banner World Bread Day 2021 October 16

Express-Medialunas

Erst gibt’s jetzt aber mal die Medialunas. Mein Rezept ist die Express-Variante der beliebten Hörnchen. Original werden sie aus Croissantteig gemacht. Viele Argentinier machen sie zu Hause aus einem einfachen Hefeteig mit Ei und Butter. So habe ich meine auch gemacht. Orientiert habe ich mich dabei am Rezept von Cocina para todos. Mery ist zwar keine Argentinerin, aber ihre Rezepte funktionieren. Ich sage nur Lemonies!

Natürlich habe ich mich nicht ganz ans Rezept gehalten. Ich habe nur die Hälfte gemacht und etwas Pasta Madre zugegeben. Das ist nicht unbedingt nötig, falls ihr keinen solchen festen Sauerteig habt, verdoppelt einfach die Hefemenge. Ganz wichtig ist jedoch, die Hörnchen ohne viel Abstand aufs Blech zu legen. Sie sollen zusammenbacken, so wie die Originale aus Argentinien.

Geformte Medialunas vor dem Backen auf einem Backblech

Kuschelnde Hörnchen mit Dulce de Leche

Leider war das Blech meines kleinen Ofens zu gross. Ich hoffte, dass die Teigmenge das ganze Blech füllen würde. So ein Blech voller kuschelnder und glänzender Medialunas sieht nämlich sehr hübsch aus. Der Glanz kommt übrigens von Zuckersirup, mit dem man die Hörnchen direkt nach dem Backen bestreicht. Ich habe Quittengelee zum Bestreichen genommen. Die Idee war suboptimal. Die Glasur wird durch die Quitten leicht säuerlich und passt nicht ganz so gut zum selbst gemachten Dulce de Leche.

Medialunas auf Backblech mit Dulce de Leche in einem Schälchen im Hintergrund

Zuckersiurp oder Quittengelee für den Glanz

Solltet ihr Dulce de Leche nicht kennen, das ist ebenfalls eine Spezialität aus Argentinien. Geiles Zeug nach dem ich süchtig bin. Ich musste es einfach zu den Medialunas servieren. Falls ihr auch Dulce de Leche zu den Hörnchen servieren möchtet, streicht die Hörnchen nach dem Backen unbedingt mit Zuckersirup und nicht Quittengelee ein. Oder ihr bestäubt sie nur mit Puderzucker, das geht natürlich auch. Ich persönlich finde die glänzenden Medialuna-Variante hübscher. Und ihr?

Medialunas - argentinische Hörnchen

Medialunas – argentinische Hörnchen

Rezept reicht für: 8 Hörnchen

Diese fluffigen Hörnchen werden eng aneinander gebacken. Einfaches anfängertaugliches Rezept.

Zutaten

  • 25 g Pasta Madre (optional)
  • 5 g Frischhefe
  • 40 g Wasser
  • 60 g Milch
  • 50 g Zucker
  • 1/2 Ei (ca. 25 g Rest für Eistreiche verwenden)
  • 4 g Vanilleextrakt
  • 5 g Salz
  • 250 g Mehl
  • 35 g Butter, kalt in kleinen Stücken

  • Zum Bestreichen
  • 1/2 Ei
  • 2 EL Quittengelee

Zubereitung

  1. Alle Zutaten ausser Butter in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe kneten. Nicht erschrecken der Teig ist ziemlich fest.
  2. Knetstufe auf 1 erhöhen und 8 Minuten fertig auskneten, dabei die Butter nach und nach stückweise zugeben. Der Teig ist nun geschmeidig und weich.
  3. Teig zudecken und je nach Raumtemperatur 1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln.
  4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben zu einem ca. 3 mm dicken Rechteck ausrollen.
  5. Mit einem Pizzarad oder Messer gleichschenklige Dreiecke schneiden.
  6. Auf der kürzen Basisseite in der Mitte ca. 2 cm tief einschneiden und dann zu Hörnchen aufrollen. Die Hörnchen ziemlich eng auf ein mit Backpapier belegtes Bleche legen. Die Seiten der Hörnchen etwas einklappen und darauf achten, dass die Spitze unten auf dem Blech liegt. Sonst öffnen sich die Hörnchen beim Backen.
  7. Hörnchen zugedeckt je nach Raumtemperatur 60 bis 75 Minuten gehen lassen. Sie müssen sich verdoppeln.
  8. Backofen auf 180°C Umluft aufheizen.
  9. Hörnchen mit restlichem Ei bestreichen und ca. 17 Minuten backen bis sie goldgelb sind.
  10. Quittengelee erhitzen und die noch heissen Hörnchen damit bestreichen.

Tipp: Dieses Rezept eignet sich auch prima für Übernachtgare. Dafür den fertig gekneteten Teig 30 Minuten anspringen lassen und dann über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Am nächsten Tag, den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und sofort Hörnchen formen. Diese 2 Stunden oder so lange bis sie sich verdoppelt haben gehen lassen. Weiteres Vorgehen wie oben beschrieben.
Rezept drucken


4 Gedanken zu „Medialunas – argentinische Hörnchen

  1. Ich bin auch so ein Dulce-de-Leche-Suchtie und nachdem ich schon seit gaanz vielen Jahren deine Mini-Cornetti mit Kartoffeln im Teig nachbacke, werde ich auch diese versuchen :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen