Nüsslisalat mit Kürbisdressing und wachsweichem Ei

Feldsalat hat viele Namen, in der Schweiz kennt man ihn als Nüsslisalat oder Nüsseler. Ich mag diesen Salat sehr gerne, am liebsten mit Ei und viel Dressing. Ich bin der Typ «ertränke den Salat in Sauce». Das ist natürlich ein absolutes No-go für Foodblogger. In Sauce ertränkter Salat ist nicht fotogen. Ich habe mich also zusammengerissen und nur wenig Dressing an diesen Salat gemacht.

Nüsslisalat mit Kürbisdressing und wachsweichem Ei

Salatdressing mit Kürbis & frisch gepresstem Extra Virgen Olivenöl

Ein besonderes Dressing mit Kürbis und einem frisch gepressten Extra Virgen Olivenöl, welches ich auf meiner Andalusien-Rundreise geschenkt bekommen habe. Im Besucherzentrum des Consejo Regulador der DO Sierra Mágina habe ich ganz viel über Olivenöl gelernt. Ich wusste bereits, dass Spanien das grösste Olivenanbaugebiet der Welt ist und als solches tonnenweise spanische Oliven nach Italien exportiert. In Italien wachsen nämlich gar nicht so viele Oliven, wie Öl verkauft wird. Von daher ist man besser beraten, wenn man gleich ein gutes spanisches Olivenöl kauft.

Jaen - Olivenbäume
Spanien ist mit 1,6 Millionen Tonnen grösster Olivenöl-Produzent der Welt. Andalusien produziert davon die Hälfte.

Wie muss gutes Olivenöl schmecken?

Was ich nicht wusste, wie ein gutes Olivenöl schmecken und riechen muss. Das habe ich bei der Olivenöl-Blindverkostung gelernt. Ein gutes Olivenöl riecht und schmeckt nach frisch gemähtem Gras, Tomatengrün, Olivenblätter und Bananenschale. Ich muss gestehen, diese Geschmacksexplosion ist ungewohnt, wenn man muffiges Olivenöl gewohnt ist. Gelernt habe ich auch, das Olivenöl aus Picual-Oliven bis zu 4 Jahre gelagert werden kann. Richtige Lagerung vorausgesetzt – dunkel nicht zu warm aber auch nicht zu kühl, 22°C sind optimal. Meine Flasche wird aber bestimmt keine 4 Jahre alt. Sie ist schon jetzt nur noch halb voll.

Nüsslisalat mit Kürbisdressing

Nüsslisalat mit Kürbisdressing

Rezept reicht für: 2 Personen als Vorspeise

Nüsslisalat mit wachsweichem Ei und besonders leckerem Kürbisdressing.

Zutaten

  • 2 Eier
  • 2 Handvoll Nüsslisalat
  • 1/2 Zwiebel, fein geschnitten
  • Granatapfelkerne
  • 1 Handvoll Walnüsse, grob gehackt
  • Kürbisdressing
  • 3 EL Kürbispüree
  • 3 EL Olivenöl Extra Virgen
  • 3 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Für das Dressing alle Zutaten gut vermischen.
  2. Eier in kaltem Wasser aufsetzen. Sobald das Wasser zu kochen beginnt, den Küchentimer auf 1 Minute stellen, dann den Herd auf Stufe 1 schalten und die Eier 5 Minuten im heissen Wasser auf der Herdplatte belassen. Eier herausnehmen und abschrecken. Pellen auf den vorbereiteten Salat setzen und aufschneiden.
  3. Salat und Zwiebeln mischen und auf 2 Teller verteilen, Dressing darüber träufeln. Granatapfelkerne und Walnüsse darüber streuen.
Rezept drucken

4 Gedanken zu „Nüsslisalat mit Kürbisdressing und wachsweichem Ei

  1. Was für ein Verbindung mit dem feinen gesunden Feldsalat! Wobei ich finde Nüsslisalat klingt super und passt. Ich habe ihn jedes Jahr im Garten und muss das jetzt mal so probieren, nur das Olivenöl, dass habe ich nicht so ganz frisch und gut, leider, aber ich werde es versuchen mit meinem und hoffe der Geschmack stimmt. . Super Rezept. LG Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen