Hausgemachte Peanut Butter Cups

Erdnussbutter umhüllt mit knackiger Schokolade, klingt gut, oder? In den USA sind diese Kalorienbomben bekannt als Reeses Peanut Butter Cup. Ich muss gestehen, ich habe das Original noch nie probiert, und ich kannte es auch nicht. Wie konnte das nur passieren, die Dinger sind soooo lecker. Sie sind aber auch gefährlich, sie machen nämlich süchtig!

Hausgemachte Peanut Butter Cups auf Teller, eins davon ist aufgeschnitten

Gefährlich gut & einfach in der Herstellung!

Gefährlich einfach sind sie auch zu machen. Du kommst also immer wieder in Versuchung schnell ein paar Erdnussbutter Cups herzustellen. Es braucht auch nur ein paar wenige Zutaten, die ich meistens im Vorrat habe:

  • Schokolade
  • Erdnüsse
  • Mandeln
  • Datteln

Wenn du dich fragst, wo die Erdnussbutter ist, die mache ich immer selbst. Das geht ganz einfach. Du brauchst nicht mal einen Hochleistungsmixer. Ich nehme das Foodprozessor-Zubehör vom Stabmixer. Das geht wunderbar damit. Ausserdem muss die Erdnussbutter für diese Peanut Butter Cups auch nicht sehr fein sein. Fester ist hier besser, da du die Füllung von Hand in Patties formst. Mit diesen Patties lassen sich die Cups dann ganz einfach ohne Dressiersack befüllen. Wie das aussieht siehst du in diesem Instagram Highlight.

Verschiedene Peanut Butter Cups mit Erdnuss-Streusel-Topping

Keine Erdnüsse wegen Lieferengpässen?

Apropos Vorrat, es ist gut, dass ich noch ein paar Erdnüsse auf Vorrat habe. Beim letzten Einkauf konnte ich nämlich keine ganzen ungeschälten Erdnüsse finden. Ob das an den aktuellen Lieferengpässen liegt, oder ob der Supermarkt einfach die Bestellung verschlampt hat, weiss ich nicht. Wenn es wieder welche gibt, dann greife ich zu! Ich liebe die kleinen Nüsschen nämlich. Du hast bestimmt schon mein Erdnuss-Cookies oder die Bocaditos Marroc gesehen. Für diese Rezepte braucht es auch ein paar Erdnüsse.

Aufgeschnittener Peanut Butter Cup mit ganzen Cups auf weissem Papier

Eine etwas andere Füllung!

Die Füllung meiner Cups besteht nicht nur aus Erdnussbutter, es kommen noch gemahlene Mandeln für Crunch und Datteln für die Süsse hinein. Die Rezeptidee habe ich auf Instagram bei RUF gefunden. Das Rezept hat mich sofort angesprochen, weil die Schokolade zwischendurch nicht aushärten muss. So sind diese Peanut Butter Cups schneller und einfacher gemacht als andere Rezepte, die ich im Netz gefunden habe. Das ist ein Rezept, wie ich es mag.

Ach ja und bevor ich es vergesse, die selbst gemachten Peanut Butter Cups sind auch ein schönes Geschenk aus der Küche! Auf die Idee wärst du aber auch selbst gekommen, oder?

Peanut Butter Cups und aufgeschnittener Cup auf weissem Papier

Peanut Butter Cups

Rezept reicht für: 9 Stück

Die beliebten Peanut Butter Cups mit wenigen Zutaten ganz einfach selbst gemacht.

Zutaten

  • 50 g Mandeln, geröstet
  • 160 g Erdnüsse
  • 40 g Datteln
  • 1 grosszügige Prise Salz
  • 1 Spritzer Vanilleextrakt
  • 200 g Milchschokolade

Zubereitung

  1. Mandeln in einem kleinen Foodprozessor fein mahlen und bis zum Gebrauch in eine Schüssel geben.
  2. Erdnüsse in den Foodprozessor geben kurz laufen lassen, bis Erdnussstreusel entstanden sind. 2 Esslöffel davon für Deko herausnehmen und auf die Seite stellen.
  3. Der Rest der Erdnüsse so lange mahlen bis Erdnussbutter entsteht. Das dauert ein Weilchen.
  4. Datteln fein schneiden und zusammen mit den gemahlenen Mandeln, Salz und Vanilleextrakt zur Erdnussbutter geben und solange laufen lassen bis die Dattelstücke fast nicht mehr zu sehen sind.
  5. Aus der Masse von Hand 9 gleich grosse Patties formen.
  6. Die Hälfte der Schokolade mit der Herdfunktion oder über Wasserbad schmelzen.
  7. Je 1/2 EL der geschmolzenen Schokolade in Muffinförmchen mit 4 cm Bodendurchmesser geben, dabei mit der Schokolade einen ca. 1 cm hohen Rand formen.
  8. Nun die Erdnuss-Patties auf die Schokolade legen.
  9. Restliche Schokolade zur geschmolzenen Schokolade geben und ebenfalls schmelzen lassen und dann über die Patties verteilen, so dass diese nicht mehr zu sehen sind. Die Muffinförmchen ein paar Mal auf die Arbeitsplatte klopfen, damit sich die Schokolade gleichmässig verteilt.
  10. Erdnussstreusel über die fertigen Cups streuen. Cups für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
  11. Cups aus den Muffinformen nehmen und geniessen! Falls welche übrig bleiben, im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen