Mein «San Francisco Sauerteigbrot» aus dem Topf

Erinnert ihr euch an die TV-Serie «Die Strassen von San Francisco»? Jeden Dienstagabend jagten Karl Malden und Michael Douglas Verbrecher durch die hügligen Strassen von San Francisco.

Die Strasen von San Francisco mit Golden Gate Bridge

Die grossartige Stadt ist aber nicht nur für ihre Strassen berühmt sondern auch für gutes Sauerteigbrot. Das spezielle Klima in der Bay von San Francisco soll für den besonderen Sauerteiggeschmack zuständig sein. Lokale Bäcker, einschliesslich Boudin, behaupteten lange Jahre, dass man dieses Brot nur rund um San Francisco backen könnte.

Knuspriges San Francisco Sauerteigbrot aus dem Topf

Stimmt nicht, der Bakterienstamm «Lactobacillus San Francisco» findet man auf der ganzen Welt. Für seine Entwicklung braucht er jedoch bestimmte Bedingungen, die man in diesem interessanten Artikel nachlesen kann. Mein Sauerteigi erfüllt diese Bedingungen nicht. Ich lagere Sauerteigi im Kühlschrank, was man mit einem echten San Francisco Sauerteig nicht machen sollte, und habe ihn auch schon ein paar Male beinahe verhungern lassen. Der Ärmste…

San Francisco Sauerteigbrot mit saftiger Krume

Sauerteigi ist zum Glück nicht nachtragend, so kann ich mit ihm meine Version eines San Francisco Sauerteigbrotes backen. Meine Version kommt mit wenig Hefe, die kann man auch weglassen, dann einfach die Gärzeiten verlängern, und wird im Topf gebacken.

Knuspriges San Francisco Sauerteigbrot mit saftiger Krume

Dank Topf bleibt der weiche Teig in Form und kommt garantiert als Brot mit knuspriger Kruste und weicher Krume aus dem Ofen. Ich muss also für das perfekte Brot mit Sauerteig gar nicht nach San Francisco reisen. Leider! Das würde ich nämlich schon gerne mal wieder…

San Francisco Sauerteigbrot

San Francisco Sauerteigbrot

Rezept reicht für: runde Cocotte mit 24 cm Durchmesser

Meine Version eines San Francisco Sauerteigbrotes im Topf gebacken mit knuspriger Kruste und weicher Krume.

Zutaten

    Fester Sauerteig – mittags herstellen

  • 25 g aktiver Sauerteig
  • 70 g Weizenmehl Type 550
  • 30 g Wasser
  • Fester Sauerteig – abends herstellen
  • 100 g fester Sauerteig von mittags
  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 50 g Wasser
  • Hauptteig – am nächsten Tag herstellen

  • gesamter Sauerteig von abends
  • 290 g Wasser
  • 2 g Frischhefe
  • 50 g Weizenmehl Type 1050
  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 12 g Salz

Zubereitung

  1. Für den festen Sauerteig alle Zutaten zu einem festen Teig verrühren und bis abends bei Raumtemperatur stehen lassen.
  2. Abends 100 g Sauerteig von mittags in ein neues Gefäss geben mit Mehl und Wasser füttern, gut verrühren und wieder zugedeckt gehen lassen, diesmal über Nacht.
  3. Am nächsten Morgen alle Zutaten für den endgültigen Teig ausser Salz in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef Gourmet geben und 4 Minuten auf kleinster Stufe kneten.
  4. Den Teig 20 Minuten ruhen lassen, danach Salz zugeben und den Teig 7 Minuten auf Stufe 1,5 kneten. Der Teig ist weich, sollte sich aber von der Teigschüssel lösen.
  5. Teig an einem warmen Ort, oder Kenwood Cooking Chef Gourmet auf 27°C stellen, 90 Minuten gehen lassen, dabei den Teig insgesamt zweimal nach je 30 Minuten falten.
  6. Den gegangen Teig rund formen und mit Schluss nach unten in einem Gärkörbchen ca. 60 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  7. Den Ofen inkl. Topf und Deckel auf 250°C aufheizen. Sobald der Ofen die Hitze erreicht hat, dauert ca. 20 Minuten, den Topf aus dem Ofen nehmen, Deckel entfernen. Ofenhandschuhe nicht vergessen!
  8. Teigling in den Topf plumpsen lassen. Sollte man den Teigling versehentlich mit Schluss nach oben ins Gärkörbchen gelegt haben, den Teigling einschneiden. Topf mit dem Deckel verschliessen.
  9. Brot 20 Minuten bei 250°C backen, dann Hitze auf 220°C reduzieren und nochmals 20 Minuten backen, dann den Deckel entfernen und 5-10 Minuten fertig backen.
  10. Brot aus dem Topf nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.
Rezept drucken

17 Gedanken zu „Mein «San Francisco Sauerteigbrot» aus dem Topf

  1. Liebe Zorra,
    ist Dir super gelungen und ein tolles Rezept, das ich gerne probieren werde, wenn auch viel Feinmehl,was meine Männer sehr mögen :) und natürlich die Erinnerungen an San Francisco die mir sehr gefallen.
    Liebe Grüße
    Ingrid

      1. Es war köstlich. Und ganz schnell weggemampft. Foto gibt es grad keines, weil, es war echt hässlich. Ist mir trotz eifrigem Bemehlen am Gärkörbchen hängen geblieben. Ich versuchs nochmal ?.

  2. Liebe Zorra,
    ich habe nur Roggensauerteig und Lievito Madre .Geht es damit vielleicht auch? Was meinst du? Ich meine natürlich nicht mit beiden zusammen.
    Gruß Sabine

    1. Den Roggensauerteig könntest du 1 bis 2x mit Weizenmehl füttern, dann hättest du beinah einen Weizensauerteig. Mit LM geht es sicher auch, der Geschmack ist dann vielleicht etwas anders aber bestimmt auch lecker.

  3. Ich würde das Rezept gerne probieren.
    Meine Frage: Wieviel Sauerteig ist das insgesamt, 250 Gramm? Ich hab neuen Sauerteig angesetzt dh ich habe noch kein Anstellgut. Daher will ich wissen wieviel frischen Sauerteig man in dieses Rezept machen muss. Vielen Dank für das tolle Rezept
    LG, Marie

  4. Hallo Zorra,
    würde es dem Brot gut tun, oder zumindest nicht schaden, wenn der fertig geformte Laib über Nacht im Kühlschrank verweilen würde?
    Im Netz kursiert ein Video, wie viel bekömmlicher das Brot ist, wenn der Teig lange geht.

  5. Hallo Zorra, das Brot sieht wirklich super aus! Ich würde es sehr gerne ausprobieren, habe jedoch noch nicht viel Erfahrung beim Brot backen. Könntest du mir vielleicht Uhrzeiten für die Arbeitsschritte mittags, abends und am nächsten Morgen nennen, nach denen ich mich in etwa richten kann? Oder auch einfach jeweils eine Stundenzahl die zwischen den verschiedenen Arbeitsschritten liegen soll? Das würde mir sehr weiterhelfen. Viele liebe Grüße!

    1. Freut mich, dass du dieses tolle Brot backen möchtest. Genau Stundenangaben sind schwierig. Es hängt von Raumtemperatur und von der Aktivität deines Sauerteigs an. Bei normaler Raumtemperatur und Sauerteigaktivität würde ich den ersten Schritt so gegen 13 Uhr machen, Schritt 2 gegen 20 Uhr. Bevor du ins Bett gehst schaust du nochmal nach dem Sauerteig, wenn er dann schon viel gegangen ist, stellst du ihn in den Kühlschrank. Wenn nicht lässt du ihn draussen. Den Hauptteig machst du am nächsten Tag nach dem Frühstück bei mir wäre das irgendwann nach 8 Uhr morgens. Ich hoffe, das hilft dir weiter und lass mich wissen, wie es geworden ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen