Vorboten des Frühlings – Schweinebäckchen an Kräuter-Knoblauch-Sauce

Seit letzter Woche herrschen in Andalusien arktische Temperaturen. Ich könnte gerne darauf verzichten. Aber was soll’s, das Wetter kann man nicht ändern. Für meine Vorräte ist das auch gar nicht so schlecht, so kann ich die Gefriertruhe von winterlichem Gemüse und Schmorfleisch befreien. Schmorgerichte isst man ja bei plus 20 Grad nicht mehr wirklich gerne. Jedenfalls geht es mir so.

Schweinebäckchen an Kräuter-Knoblauch-Sauce

Schweinebäcken müssen also weg. In Spanien werden «carrillada» – so heissen Bäckchen auf Spanisch – gerne als Tapa aufgetischt. Ich serviere sie jedoch lieber als Hauptgericht. Weshalb ich sie gerne im Dampfkochtopf zubereite, habe ich ja bereits bei den Schweinebäckchen an Málaga-Orangen-Sauce verraten.

Damit die butterzarten Bäckchen nicht so winterlich daherkommen, habe ich ihnen frische Kräuter aus dem Garten und ganz viiiiiel Knoblauch gegönnt. So werden die Bäckchen zu Vorboten des Frühlings.

Schweinebäckchen an Kräuter-Knoblauch-Sauce

Schweinebäckchen an Kräuter-Knoblauch-Sauce

Rezept reicht für: 2-3 Personen

Schweinebäckchen mit frischen Kräutern aus dem Garten und ganz viel Knoblauch!

Zutaten

  • 6 Schweinebäckchen
  • 6 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • 1 grosse Zwiebel, fein geschnitten
  • Olivenöl
  • frische Kräuter gehackt ca. 3 EL – nach Belieben, hier Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei, Majoran
  • 1/4 TL Fenchelsamen
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1,5 dl Martini extra dry (grüne Flasche)
  • 1 dl Hühnerbrühe
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung

  1. Schweinebäckchen rundum salzen und in Olivenöl im Duromatic (Dampfkochtopf) von allen Seiten anbraten. Fleisch herausnehmen und auf die Seite stellen.
  2. Knoblauch und Zwiebeln in den Duromatic geben und bei mittlerer Hitze dünsten bis sie weich und leicht goldig sind.
  3. Schweinebäckchen, Tomatenmark und Kräuter zugeben kurz mitbraten, dann mit einem Schluck Martini ablöschen, diesen verdunsten lassen.
  4. Restlicher Martini, Hühnerbrühe und Lorbeerblatt zugeben und offen gute 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Dampfkochtopf verschliessen und bis zum Erscheinen des zweiten Ringes Hitze zuführen. Ab diesem Moment das Fleisch bei konstanter Temperatur 25 Minuten garen. Nach Ende der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und erst öffnen, wenn sich der Druck vollständig abgebaut hat (dauert ca. 10 Minuten).
  6. Sauce mit einem Stabmixer pürieren, dazu Lorbeerblatt und die Schweinebäckchen aus der Sauce nehmen, Schweinebäckchen kommen danach wieder in den Topf.
  7. Das Ganze bei kleiner Hitze 20-30 Minuten offen köcheln lassen.
Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen