Meine erste Gamba habe ich spät, mit 16 Jahren, gegessen. Vorher konnte ich mich einfach nicht überwinden. Sie erinnerten mich zu sehr an Engerlinge. Zögerlich biss ich also in meine erste Gamba, sie war ausgelöst. Ganz mit Panzer, Fühler und Augen hätte ich sie schon gar nicht probiert. Etwas gummig, dachte ich, und etwas fischig. Dass Gambas weder gummig noch fischig schmecken müssen, habe ich erst später herausgefunden. Seitdem esse ich sie auch gerne, sogar ganz. Den Kopf lass ich aber immer noch liegen, obwohl der am besten schmecken soll, so sagen die Spanier.

Die Spanier wissen sowieso wie man Gambas am besten isst, nämlich mit ganz viel Knoblauch! Wer kennt sie schon nicht die Gambas al ajillo?! Da kommen für zwei Personen bis zu 10 Knoblauchzehen rein. So mache ich das auch mit einer meiner Lieblingspasta.

Tagliatelle mit Crevetten und cremiger Zucchini-Knoblauch-Sauce

Nebst Knoblauch nehme ich selbstverständlich selbstgemachte Tagliatelle, Gambas – diese auch selbst gepult -, Zucchini und etwas Rahm. Viel mehr braucht es nicht für die Tagliatelle mit Gambas und cremiger Zucchini-Knoblauch-Sauce.

Tagliatelle mit Gambas und cremiger Zucchini-Knoblauch-Sauce

Tagliatelle mit Gambas und cremiger Zucchini-Knoblauch-Sauce

Rezept reicht für: 2 Personen

Köstliche Pasta mit cremiger Sauce aus Zucchini, Gambas und ganz viel Knoblauch!

Zutaten

  • 2-3 Handvoll ganze Gambas
  • 1 Zucchini
  • 7-10 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepresst
  • 1 Peperoncino, fein gehackt
  • selbstgemachte Tagliatelle
  • ca. 100 ml Rahm
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung

  1. Gambas pulen, dabei kann man auch gleich den Darm zu entfernen. Der ist oben auf dem Rücken. Das Entfernen des Darmes ist aber nicht unbedingt nötig.
  2. Zucchini in dünne Scheiben schneiden.
  3. Zucchini in reichlich Olivenöl in einer Bratpfanne goldbraun braten.
  4. Tagliatelle in gesalzenem Wasser al dente kochen, dauert bei frischen selbstgemachten Nudeln, ca. 4 Minuten.
  5. Gambas und feingehackter Peperoncino zu den Zucchini in die Bratpfanne geben kurz braten, dann Knoblauch zugeben nochmals kurz braten und zum Schluss mit etwas Rahm ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Tagliatelle tropfnass und 1 Schöpfkelle Nudelwasser ebenfalls in die Bratpfanne geben, alles gut vermischen und sofort servieren.
Rezept drucken

Nach dem Genuss die Zweisamkeit geniessen, unter die Leute sollte man sich nicht mehr wagen. Ausser man wohnt in Spanien, da gehört Knoblauch zu den Grundnahrungsmitteln, dementsprechend riechen alle danach. ;-)