Weltbestes Toastbrot-Rezept

Toastliebhaber aufgepasst! Ich habe nicht nur das weltbeste Toastbrot-Rezept für euch, sondern ihr könnt auch noch einen AEG Toaster aus der PremiumLine 7Series gewinnen!

Ich liebe Toast. Es gab sogar mal einen Abschnitt in meinem Leben, da gab es zum Frühstück immer nur Toast. Damals gekauft, heute back ich mein Brot selbst, auch Toast. Ein beliebtes Rezept ist das Buttermilch-Toastbrot, welches ich vor fünf Jahren für mein Projekt 1 Basisrezept -12 verschiedene Brote ausgetüfftelt habe. Ein Rezept mit Vorteig, vor dem vielleicht Anfänger etwas zurückschrecken. Nun habe ich dieses Rezept vereinfacht und mit Haferflocken aufgepimpt.

Weltbestes Toastbrot-Rezept plus PremiumLine 7Series Toaster von AEG zu gewinnen!

Die Haferflocken machen die Krume etwas kerniger und obwohl ohne Vorteig ist auch der Geschmack überzeugend, deshalb weltbestes und einfachstes Toastbrot-Rezept. Die Gefahr besteht also, dass es bei mir wieder einen Toastbrot-Lebensabschnitt geben wird…

Haferflocken-Buttermilch-Toastbrot

Haferflocken-Buttermilch-Toastbrot

Rezept reicht für: 1 Laib

Weltbestes Toastbrot-Rezept – einfach gemacht unschlagbar im Geschmack und Textur.

Zutaten

  • 50 g Haferflocken
  • 110 g Wasser
  • 400 g Mehl
  • 5 g Trockenhefe
  • 200 g Buttermilch
  • 15 g Olivenöl
  • 20 g Zucker
  • 9 g Salz

Zubereitung

  1. Wasser in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben und aufkochen. Haferflocken dazugeben gut mischen und 20 Minuten quellen lassen. Kann man auch auf dem Herd im Topf machen.
  2. Alle Zutaten ausser Salz in die Schüssel zu den Haferflocken geben, Temperatur auf 25 C stellen und 4 Minuten auf kleinster Stufe 1 kneten. Salz dazugeben und 6 Minuten auf Stufe 2 fertigkneten
  3. Temperatur auf 28 C stellen und Teig 20 Minuten in der Schüssel ruhen lassen.
  4. 4 gleich grosse Kugeln formen und in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform legen.
  5. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer füllen Kastenform mit Teig auf die 2. Ebene schieben und Programm Gärstufe 40 Minuten einstellen. Der Teig sollte sich verdoppeln. Wer kein solches Ofenprogramm hat taucht die Kugeln vor dem Platzieren in kaltes Wasser und lässt den Teig 60-75 Minuten gehen.
  6. Nach Ablauf des Programms, Programm Weissbrot wählen, Temperatur auf 190 C und Dauer auf 35 Minuten stellen. Nach 20 Minuten mit Alufolie abdecken nach 30 Minuten aus der Backform nehmen und 5 Minuten fertig backen. Im konventionellen Backofen, diesen auf 230 C vorheizen. Form in den Ofen geben, Temperatur sofort auf 200 C reduzieren. 25 Minuten backen. Toast aus der Form nehmen und 10 Minuten fertigbacken.
  7. Auf einem Gitter auskühlen lassen. Am nächsten Tag in Scheiben schneiden.

Tipp: Darauf achten, dass das Brot nicht zu dunkel wird. Es wird ja noch getoastet.

Inspiration: Joghurt-Toastbrot

Rezept drucken

Für so ein Toastbrot braucht man natürlich auch einen Toaster. Hier kommt AEG Deutschland in Spiel, sie haben mir einen AEG Toaster aus der PremiumLine 7Series kostenlos zur Verfügung gestellt. In den letzten Tage habe ich nun ausgiebig den weltbesten Toast damit getoastet.

Weltbestes Toastbrot-Rezept plus PremiumLine 7Series Toaster von AEG zu gewinnen!

+

  • die extragrossen Doppelschlitze, da passen auch dicke Brotscheiben rein
  • die Countdown-Funktion, da sieht man auf die Sekunde genau wie lange der Toast noch braucht
  • die Check-Funktion, damit man zwischendurch mal gucken kann, ob der Toast schon genug gebräunt ist
  • das Gewicht, der Toaster ist nicht zu schwer, aber doch schwer genug um stabil zu stehen
  • die Krümelschublade, haben aber viele Modelle, oder?
  • und ganz wichtig, der Toast schaut oben genau weit raus, so dass man sich beim Rausholen nicht die Finger verbrennt!

  • Edelstahl sieht edel aus, dafür sieht man aber auch jeden Fingerabdruck
  • Bräungsergebnis könnte etwas gleichmässiger sein, am Rand sind die Scheiben oft etwas dunkler
  • Timer kann nicht selbst programmiert werden

Glücklicherweise ist Y. kein Toastliebhaber, so sind alle Toastbrotscheiben meine. Ein paar habe ich eingefroren und direkt mit der Auftau-Funktion getoastet. Funktioniert auch wunderbar. Ausserdem gibt es noch ein Brötchenaufsatz, auf dem man mit der Aufback-Funktion Brötchen, Croissants etc. aufbacken kann. Das habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich denke die sollte dank den Doppelschlitzen gut funktionieren. Ein Toaster der tut, was er soll.

Weltbestes Toastbrot-Rezept plus PremiumLine 7Series Toaster von AEG zu gewinnen!

Möchtest du den AEG PremiumLine 7Series Toaster gewinnen?

Dann hinterlasse bis zum 15. Februar 2015 einen Kommentar, in dem du mir verrätst weshalb gerade du den Toaster gewinnen solltest.

Der Gewinner wird via random.org ausgelost und am 16. Februar 2015 hier bekanntgegeben und auch noch via email benachrichtigt. (Deshalb bitte korrekte email-Adresse im Kommentarfeld hinterlassen!)

Teilnahmebedingungen
Mitmachen dürfen Personen, die über eine Postadresse in Deutschland verfügen. Der Preis wird direkt von AEG Deutschland an den Gewinner verschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Die Verslosung ist geschlossen.

Random.org hat Nr. 56 ausgespickt somit ist folgende Kommentatorin die glückliche Gewinnerin:

Meine beiden Jungs sind Toastliebhaber – die futtern so schnell daß unser alter Toaster gar nicht nachkommt. Mit diesem Nobelteil hätten mein Mann und ich auch mal die Chance an eine Scheibe zu kommen ;-).
Das Rezept werde ich jedenfalls gleich nachbacken!

Eva

Herzliche Glückwünsche an Eva! Viel Spass mit dem Toaster und lass mich wissen, wie dir der nachgebackene Toast schmeckt.

//Die zwei AEG PremiumLine 7Series Toaster sind freundlicherweise von AEG Deutschland gesponsert.//

86 Gedanken zu „Weltbestes Toastbrot-Rezept

  1. Na weil ich auch ein Toast Junkie bin und da mein alter Toaster gerade dabei ist den Geist aufzugeben…….
    Außerdem werde ich morgen erstmal Buttermilch einkaufen und wieder mal eines deiner Rezepte ausprobieren.Habe zwar schon oft Brot, aber nie Tostbrot gebacken……los gehts :-))

  2. Liebe Zorra,
    den Toaster würde ich sehr gerne gewinnen. Sonst könnte ich Dein Rezept gar nicht ausprobieren, denn mit unserem ollen Toaster würde das nie so schön gleichmäßig bräunen und das wäre bei dem Brot echt schade.
    Herzliche Grüße Sabine

  3. Ich will zwar keinen Toaster gewinnen, muss dir aber doch unbedingt schreiben, dass ich jetzt gerade ein weltbestes Toastbrot-Rezept bei dir gewonnen habe ;-)))
    Danach habe ich schon das ganze Wochenende gestöbert und aus irgendwelchen Gründen habe ich deine Posts nicht mehr automatisch bekommen, jetzt habe ich deinen Kochtopf mal gelöscht und wieder neu gespeichert, ich hoffe, dass es jetzt funktioniert.

  4. Ich muss diesen Toaste unbedingt gewinnen, weil Zwei-Schlitz-Toaster bald verboten werden und ich dann mit diesem formschoenen Toaster ein seltenes Sammlerobjekt besitze (Fachsprech: Ein Collectible, allerdings dann nicht mehr OVP) dessen Wert meine Rente sichern wird! Vielen Dank!

  5. Mein Freund könnte sich fast ausschließlich von Toast ernähren und auch ich liebe Toast mit Butter und Nutella drauf. Unser Toaster ist einfach und oll, damit könnte ich uns eine große Freude machen!

    ;-) Iris

  6. Ich möchte den Toaster unbedingt gewinnen, weil meiner leider ganz unerwartet K.O. gegangen ist und ich ohne Toaster dieses fantastische Rezept gar nicht ausprobieren kann. Und ich mag gekauftes Toastbrot so gar nicht :-(

  7. @Sabine, wei du hast keine Post mehr bekommen? Via email, oder RSS. Zum Glück schaust du auch so mal vorbei, sonst hottest du ja das weltbeste Toastbrot verpasst. ;-)

  8. Weil mein Freund einfach alles toastet und ich Angst habe, dass uns unser alter Toaster, der bestimmt schon 30 Jahre aufm Buckel hat, bald um die Ohren fliegt. Da käme ein neuer Toaster wie gerufen :)
    Das Toastbrotrezept wird diese Woche noch getestet.

  9. Die liebste aller Raucher-Omas hatte ihr Feuerzeug vergessen und dann den tollkühnen Versuch unternommen, ihren Glimmstengel an meinem Toaster zu entzünden. ( Das hatte sie zu hause schon des öfteren getan, wie sie mir später beichtete). Leider ging es schief, eine silberne Stirnlocke kräuselte sich in der Hitze und vor lauter Schreck wurde der 60er Jahre Toaster vom Tisch gefegt. Das war sein Ende :(
    Für Oma Hilde die Wilde habe ich bereits ein schickes Feuerzeug gekauft, aber mir fehlt jetzt noch der super-duper AEG PremiumLine 7Series Toaster.

  10. Ich würde gerne gewinnen, weil mein jetziger Toaster nicht besonders gut funktioniert und ich schon lange an einen neuen denke. Ich finde Toaster unglaublich praktisch, weil man damit auch schon etwas älteres Brot aufbacken und dann mit Genuss verspeisen kann, selbst Toastbrot zu backen, möchte ich aber auch bald ausprobieren, danke für das Rezept!
    LG Elke

  11. Hey,

    das Rezept werde ich am nächsten Wochenende gleich mal ausprobieren. Hört sich vor allem mit den Haferflocken sehr interessant an.

    Warum ich den Toaster gewinnen möchte?! => Ganz einfach, weil unser Toaster schon ziemlich alt ist und nicht annähernd so gut aussieht wie das Modell von AEG! Der würde sich wirklich sooooo gut in unserer offenen Wohnküche machen! :-)

    Liebste Grüße

  12. Hallo Zorra,

    ich liebe Toast zum Frühstück und Lunch und überhaupt seit ich mit der Schule das erste Mal in England war. Das weckt immer noch tolle Erinnerungen. Und ich liebe Toastbrot weil es so vielfältig zum Einsetzen ist.
    Bisher war ich allerdings mit keinem Toaster richtig zufrieden.

    Alles Liebe
    Elisa

  13. Moinsen! Wir haben hier noch sooo leckere selbstgemachte Marmelade vom letzten Jahr – dazu ist einfach ein frisches warmes Toastbrot ideal. Unser "Brot-Burner" liegt in seinen letzten Zügen….seufz…entweder zu hell oder zu dunkel. ;) Ach und übrigens: dein Toastbrot sind klasse aus!
    Liebe Grüße Petra und Michael (und Whopper natürlich)

  14. Halli Hallo :)
    ich möchte gerne diesen Toaster gewinnen, damit ich meine Toast-süchtige Schwester überraschen kann, wenn sie aus dem Ausland zurück kommt :)
    LG Caro

  15. Meine 3 Männer und ich lieben Toastbrot, muss ich unbedingt nach backen.
    Über so einen neuen Toaster würden wir uns sehr freuen, weil unser nicht mehr richtig funktioniert

    Vielleicht habe ich ja bissel Glück. :-).

  16. Ich könnten den Toaster sehr gut gebrauchen da ich meiner Ex und meinen Kindern alles nach der Trennung da gelassen habe und ich nun nichts mehr habe und alles neu brauche.

  17. Ich würd den Toaster so gern gewinnen, weil ich hier alle Zutaten habe, um das Toastbrot zu backen…aber keinen Toaster um es dann zu toasten! Dabei sehnt sich meine Nutella so sehr danach auf frisches Toastbrot gestrichen zu werden und dann endlich von mir gegessen zu werden! Oder sehne ich mich danach Nutellatoast zu essen…ich bin mir nicht mehr sicher ;D
    (Jessika@women-at-work.org)

  18. Liebe Zorra,.

    neben einem Wasserkocher (unentbehrlich für alle Teetanten) gibt es am Morgen nichts wichtigeres in der Küche als einen Toaster, damit der Tag gut starten kann. Mein Toaster hat seit unserem Umzug keine Krümelschublade mehr und verrichtet seine Arbeit recht unzuverlässig. Der schicke AEG PremiumLine 7Series Toaster käme wie gerufen und würde wegen seines ansprechenden Designs perfekt in meine Küche passen. Da ich gerne dickere Brotscheiben toaste, wären die extragroßen Doppelschlitze dieses Toasters für mich wie das sogenannte Tüpfelchen auf dem "i".

    Viele liebe Grüße,
    Martina

  19. Liebe Zorra, ich hätte den Toaster gern, weil ich a) stets & ständig Toast futtere und weil wir b) nur so ein völlig indiskutables lila Milka-Kuh-Toaster-Teil unser eigen nennen: Gru-Se-Lig, sag‘ ich dir! ;)

  20. Rezept gesucht….Toaster gefunden….vielleicht jedenfalls…hoffe ich doch, wäre zu cool, dieser ist viel cooler dann meiner :-(
    LG
    Jojo

  21. Meiner hat gerade den Geist aufgegeben und als Toastjunkie war das wirklich ein schweres Wochenende!! Also bitte rette mich du schöner Toaster :)

  22. Toast – eine nicht enden wollende Liebe! Was gibt es schöneres am Morgen als eine Scheibe noch warmes Toastbrot nur mit etwas Butter und dazu eine Tasse schwarzen Tee?!

  23. Ganz einfach: ich möchte auch weltbesten Toast toasten können :) Ausserdem würde er ganz fantastisch zum tollen Wasserkocher passen .
    Lieben Gruß

  24. Ich brauche dringend einen neuen,
    denn mein alter ist mit eine Rauchschwaden-SOS verpufft.
    Und labbriges Weißbrot ist ja bekanntlich nicht das wahre.

  25. Hallo Zorra,
    Haferflocken im Toastbrot, das klingt spannend und wohlschmeckend, und hübsch sie das Brot auch aus. Das kommt auf die Liste.
    Ich könnte es zusammen mit dem Toaster meinem Töchterchen schenken, die gerade ausgezogen ist und noch keinen Toaster hat und nicht viel Geld.
    Liebe Grüße und danke fürs Rezept
    Ulrike

  26. huhu,
    Ich hätte gern einen Toaster, da ich seit mehreren Jahren all unser Brot selbst backe, aber keinen Toaster besitze! Deswegen buk ich noch nie Toastbrot und ich glaube, die Kids würden sich freuen. :)

  27. Ich brauche den toaster um meine Freundin endlich überreden zu können ihr altes Ding mal wegzuwerfen. in dem wird der Toast leider immer zu braun oder viel zu hell.
    Außerdem hat er keine Krümelschublade und ist so ziemlich umständlich zu reinigen.

  28. Hallo,
    den Toaster würde ich sehr gern gewinnen. Denn unser Toaster ist uralt und toast den ersten zu hell und die nachfolgenden verbrennen immer^^ Er lässt sich einfach nicht mehr regeln.
    Dann würde ich sehr gern dein Toastbrot rezept testen :)

  29. Hallo,

    der Toaster hört sich einfach perfekt für mich an. Ich habe ja seit Jahren einen Mickey Toaster, der kann nicht viel, ausser ein Mickey Bild aufs Toast brennen, ansonsten ist er leider totaler Schrott und funktioniert nicht mehr. :( Dieser Toaster hier hört sich einfach perfekt an und würde auch optisch so schön zu meinem AEG Wasserkocher passen! Toast backe ich auch immer selbst, Dein Rezept muss ich auch mal testen, ich liebe Haferflocken.

    Vielen Dank für die schöne Verlosung.

    Schönen Start in die Woche
    Anita

  30. Liebe Zorra,
    ich könnte den Toaster gut gebrauchen, da ich quasi die Heldin in der Disziplin "Beim Toast rausholen Finger verbrennen bin"…
    Viele Grüße und Danke für die viele Arbeit die Du Dir mit deinem Blog für uns Leser machst!
    Steff

  31. Das Rezept nehme ich gleich mal mit, lässt sich dank Buttermilch bestimmt auch gut mit Dinkelmehl backen :D

    Und für den Toaster reihe ich mich gerne mal ein, ich röste zur Zeit das Brot mit der Grillfunktion des Ofens…

  32. Unser Toaster ist mittlerweile stattliche 21 Jahre alt, es war ein Hochzeitsgeschenk:) Er sieht nicht mehr so frisch aus, aber was erwartet man mit dem Alter. Unsere Kinder toasten sich ihr Brot ab dem 3. Tag, da sie meinen, Dass das Brot ihnen sonst zu trocken sei, wie auch immer ;) Also ein "Neuer" wäre bei uns sehr willkommen, zumal in 2 Wochen auch noch eine neue Küche kommt. LG Birgit

  33. Warum? Weil ich einen Putzfimmel hab! Ich liebe es, Fingerabdrücke von Edelstahlgehäusen zu entfernen, da käme so ein Toaster gerade recht! ;-)
    Viele Grüße!
    Kai

  34. Toast und Toaster – beides auffällig vernachlässigt. Vielleicht auch, weil die Aufknuspertaste unseres Toasters irgendwie klemmt. Alors: ich hüpfe gerne in den Auftoast-Topf!

  35. Mein Mann ißt jeden Morgen Toastbrot. Ich mag total gern aufgetoastete Brötchen. Unsern alten Toaster haben wir vor über 30 Jahren zu unserer Hochzeit bekommen..er ist also bereits Pensionsberechtigt.
    Und Außerdem: Mein Mann hat am 16.2 Geburtstag! Dieser Toaster wäre das absolute Geschenk für Ihn.
    Und ich werde dein super Toastbrot Rezept auspropieren!!

  36. Ich esse seit ende November Toast. Nicht weil ich ihn immer essen möchte, sondern weil ich eine üble Kaumuskelproblematik habe (CMD) die mir erhebliche Zahnschmerzen bringt, bei harten Sachen. Nun habe ich dank Dir auch ein Toastbrotrezept. Und da mir der alte halbverkohlte Toaster in der Küche schon leid tut wäre so ein neuer, auch noch in Chrom, eine Herzensangelegenheit.
    Danke für das Rezept !

  37. Ich möchte den AEG Toaster aus der PremiumLine 7Series sehr gerne gewinnen weil wir in unserer Studenten WG immer noch keinen haben. Und gerade für das Frühstück, ist er kaum weck zu denken! :/

  38. ich möchte gerne den toaster gewinnen, weil ich finde, andrea p. und ihre oma haben ihn am meisten verdient. sollte ich ihn kriegen, werde ich ihn ihr schenken. ich hab‘ nämlich einen zufriedenstellend funktionierenden toaster, der auch noch hübsch aussieht :D

  39. Oh wie toll. Es gibt einen Toaster zu gewinnen. Wir wollen uns schon lange einen anschaffen, aber haben es nie geschafft. Toasten deshalb immer im Backofen,was aber ganz und gar nicht das selbe ist.
    Ich würde mich deshalb ganz besonders darüber freuen :-)

    Liebe Grüße Mareike
    P. S.: dein sich sehr lecker anhörendes Rezept würde ich natürlich gleich als erstes nachmachen. Yummi

  40. Iiiiiiiiiich!! Wollte mir eh schon einen Toaster kaufen. Doch da ich ein armer Student bin… ;) bisher ess ich immer Knäckebrot, da das kange hält. Doch ein Toastbrot oder "normales" Brot wieder auftoasten – das wär auch mal wieder nett :)

  41. um der Küchen-Renovierung auf die Sprünge zu helfen wär ein neuer Toaster ein prima Zündfunken…..
    und dein Toastbrot liest sich auch klasse. Vielleicht mach ich mich direkt dran- da das so fix geht könnten wir heut abend schon Toastbrot genießen.

  42. Toast habe ich in letzter Zeit nicht viel gegessen, da eher selbst gebackenes Brot auf dem Tisch stand und mein alter Toaster kaputt ist. Von meinen bisherigen Toast-Versuchen war ich nicht so begeistert, deswegen werd ich deins mal ausprobieren. Und ebenjenen hoffentlich in meinem neuen Toaster aufbacken ;)

  43. Das Brot sieht aber gut aus! Wird gleich nachgebacken. Leider fällt unser Toaster bald in sich zusammen, deshalb springe ich mal in den Lostopf. Vielen Dank!

    Christiane

  44. Meine beiden Jungs sind Toastliebhaber – die futtern so schnell daß unser alter Toaster gar nicht nachkommt. Mit diesem Nobelteil hätten mein Mann und ich auch mal die Chance an eine Scheibe zu kommen ;-).
    Das Rezept werde ich jedenfalls gleich nachbacken!

  45. Ein neuer Toaster, das wär was. Und dann noch das weltbeste Toastbrot-Rezept. Da juckt es mich schon in den Fingern mich wieder dem Brotbacken zu widmen.

  46. Es gäbe da zwei Gründe: Zum Einen um das genial klingende Brot aus dem Rezept standesgemäß zu toasten – unsere Toaster gibt nämlich mit seinen Jahren nun eine Darbietung als "Eine-Seite"-Bräuner, die andere Seite bleibt "schön" fluffig. Des Weiteren haben wir hier gerade ein kleines Monster dazubekommen, welches in nächster Zeit unsere morgentliche Toast-Runde beiwohnen möchte. Und der kleine Herr mag jetzt schon kaum warten – nicht auszumalen wie es dann später wird ;)

  47. Nicht getoastetes Toastbrot schmeckt mir nicht und ich würde gerne deine Toastbrotrezepte ausprobieren, aber mein Toaster wollte nicht in die neue Wohnung! Er meinte nur: It`s time to say goodbye :-(
    Leider, oder vielleicht Gott sei Dank, fand ich noch keinen der mir zusagte. Dieser hier ist schon ein ganz fescher und würde mir sehr gefallen.
    Dann hüpfe ich mal in den Lostopf und drücke mir selbst die Daumen!
    LG Birgit

  48. So ein schicker Toaster wäre etwas für mich, der würde die Küche aufpeppen. Das Haferflocken-Buttermilch-Toastbrot sieht gut aus und werde ich bestimmt mal ausprobieren.

  49. Ui – dein Rezept ist tatsächlich deutlich schneller gemacht als meins, das werde ich als nächstes ausprobieren. Ich bin schon gespannt. Und warum ich den Toaster gerne hätte? Sagen wir es so – es gibt einen Grund warum ich den alten erfolgreich aus meinem Bewusstsein verdrängt habe. Schön ist der nicht mehr… ;)

  50. Ich habe das Rezept schon ausprobiert. Superlecker! Ich glaube, jetzt habe ich auch die Toastbrotphase. Da würde ich mich über einen neuen Toaster sehr freuen. Für den Alten sind die Scheiben etwas zu groß.
    Liebe Grüße
    Heike

  51. Liebe Zorra,
    das ist ein tolles Gewinnspiel und ich hüpfe natürlich gleich ins Lostöpfchen!
    Warum ich den Toaster gewinnen möchte? Na ganz klar, bei uns gibt’s oft Toast und seit wir im Sommer unsere Küche renoviert haben, steht noch der olle alte Toaster dort herum. So ein neues, schickes Teil wäre natürlich grandios!
    Liebe Grüße,
    Marie

  52. Der Blick in meine Küche sagt – kein Toaster vorhanden. Und so wird das auch nie was mit dem nachbacken deines Toastbrotrezepts – so ohne Toaster schmeckt der ja nur halb so gut, und der Ersat zKaminfeuer ist auch nicht vorhanden ;)

  53. Am Sonntag gibt es häufig Toast und in letzter Zeit kommen die Scheiben häufiger etwas angekokelt aus dem doch mittlerweile so an die 17 Jahre alten Toaster. Ein neues Gerät wäre demnach ideal.

  54. Wir würden uns sehr über den Toaster freuen, damit wir beim sonntäglichen Familienfrühstück mal was anderes als Müsli essen könnten

  55. Liebe Zorra,
    mal abgesehen davon, dass ich ganz dringend dieses Toastbrot backen muss, könnte ich ganz prima diesen wunderbaren Toaster gebrauchen. Meiner ist nähmlich dabei seinen Geist aufzugeben. Und extra-dicke Scheiben toasten zu können, wäre ganz wunderbar.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!

  56. Ich würde sehr gern diesen tollen Toaster gewinnen, weil wir unbedingt einen neuen brauchen. Der alte verbrennt den Toast, bzw. er toastet ihn zu kurz. Ich glaube, der Regler für die Bräunungsstufen ist hinüber! Schade um meinen leckeren Dinkeltoast.

  57. Hi, dein Rezept klingt super. Mein altes Schätzchen kokelt die leckeren Dinger oft nur noch an – weigert sich aber wenigstens Jesus oder Elvis reinzubrennen. Gruß!

  58. Bisher war ich kein großer Fan von Toastbrot, aber dieses Rezept werde ich auf jeden Fall nachbacken. Es sieht grandios aus. Allein der Toaster fehlt mir noch, sonst muss ich Tramezzini machen :(

  59. Mein Sohn liebt Toastbrot und da wir keinen Toaster besitzen, bin ich gerne im Lostopf. ;-) Ich werde demnächst dein Rezept testen. Klingt interessant mit den Haferflocken.

  60. Jippie! Jetzt hab ich gewonnen und es glatt nicht mitbekommen!
    Gerade am Wochenende habe ich das Toastbrotrezept getestet – ging super – und war ratzfatz aufgefuttert! Das nächste Mal mache ich am besten gleich die doppelte Menge – ach was sage ich, wenn bei uns der Supertoaster steht die Vierfache *lach*!
    Vielen Dank für die Verlosung,
    für das Rezept
    und deinen Blog,
    auf dem ich immer wieder über neue Anregungen stolpere.

    Liebe Grüße
    Eva

  61. Hi Zorra,
    tolles Rezept!

    Ich habe derzeit noch einen gelben Krups Toaster aus den 70/80er. Ein tolles Erbstück und immer in Benutzung. Leider nagt an ihm seit ein paar Wochen der Zahn der Zeit und das morgendliche Toast verbrennt, wenn man nicht manuelles den Schalter hochschiebt. Es wird Zeit für einen adiquaten Nachfolger, der hoffentlich genau so lang morgens ein Teil meiner Frühstückszeremonie wird.
    LG, Björn

  62. @Björn, danke für deinen Kommentar. Betreffend der Verlosung, die ist seit vorgestern geschlossen, da hast du den Beitrag wohl nicht bis zum Schluss gelesen. ;-)

  63. Liebe Zorra,
    ich backe dieses Toastbrot seit einigen Wochen regelmäßig und es schmeckt sooooo lecker – vielen lieben Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen