Die Feigenschwemme neigt sich langsam dem Ende zu. Es hängen fast nur noch von Vögeln und Wespen angefressene Exemplare am Baum. 2 Stück, die ich retten konnte, habe ich für folgendes supereinfaches Gericht verwendet. Das Rezept wäre etwas für Herrn Paulsens Liste der 50 einfachsten und schnellsten Rezepte deutschsprachiger Foodblogger, aber da habe ich breits meine Wienerli im Teig auflisten lassen. Oder darf man auch 2?

Ich liebe Raclette, und dies ist eine Art Raclette. Anstelle des Raclettekäses habe ich Provolone verwendet. Ich habe keinen Racletteofen. Da Y. keinen Käse mag lohnt sich die Anschaffung auch kaum. Ich benute dafür eine normale kleine Bratpfanne. Käse in Scheiben schneiden in die Bratpfanne legen, Feigen ebenfalls in Scheiben schneiden und auf den Käse legen. Bratpfanne auf den Herd stellen und den Käse bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Mit Pfeffer und Paprika würzen.

Geschomlzener Provolone mit Feigen

Es gibt Leute die mögen Raclette mit knuspriger Kruste. Ich nicht, bei mir darf der Käse gerade geschmolzen sein, nicht mehr.

***

Weitere Feigenrezepte im Blog:

Spaghetti mit Feigen No2
Feigen-Mandel-Tarte
Higos al vino tinto (Rotweinfeigen)
Feigensenf
Feigen-Essig
Feigen-Chutney
Feigen-Tageskonfi
Feigen-Haselnuss-Brot
Höllenscharfe Spaghetti mit Feigen
Involtini mit Salbei und Feigen
Feigen-Johurt-Glacé
Feigen im Serranomantel
Arugula salad with fresh figs
Grilled Figs drizzled with Honey and Greek Yoghurt