Für Sivie und alle anderen die es auch interessiert, hier mein Makrönli-Rezept.

Makrönli Grundrezept

Weichnachtbäckerei 05: Makrönli
Bild von 2005, da sind die Markönli leider durch die falsche Backtechnik etwas dunkel geworden.

2 Eiweiss
50 g Zucker
50 g Zucker
200 g Nüsse*, gemahlen

Eiweiss sehr steifschlagen. 50 g Zucker beigeben, darunterschlagen bis die Masse glänzt. 50 g Zucker beigeben, mit dem Gummischaber sorgfältig darunterziehen. Nüsse beigeben mischen.

Formen: Mit 2 Teelöffeln Häufchen formen, evtl. mit Nüssen belegen. 1-2 Stunden trocknen lassen. Backen: 25-30 Minuten bei 160 C in der Mitte des Backofens.

Ich röste die Nüsse vor dem Mahlen bei 180 C während knapp 10 Minuten im Backofen.

Kokosnussmakrönli werden übrigens mit 200 g Kokosraspeln ziemlich trocken, da kann man evtl. weniger nehmen. Baumnussmakrönli hingegen werden mit 200 g Baumnüssen ziemlich flach, da könnte man mehr nehmen. Ausprobieren ist angesagt! Das Gute ist, Makrönli kann man das ganze Jahr durch essen.

Und hier noch das ultimative Amaretti-Rezept.