Kleiner New York Cheesecake mit Karamellsauce {aus dem Thermomix TM6}

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Immer wieder lachen mich New York Cheesecakes aus Blogs und Zeitschriften an. Jedes mal tropft mir der Zahn, und ich nehme mir vor, endlich auch mal einen zu machen. Nun hat es geklappt! Kürzlich ist nämlich ein Thermomix TM6 hier eingezogen. Mit dessen Hilfe habe ich diesen kleinen New York Cheesecake mit Karamellsauce gemacht. Eine köstlichere Thermomix-Einweihung gibt es nicht. Oder was meint ihr?

Kleiner New York Cheesecake mit Karamellsauce aus dem Thermomix

Ausserdem konnte ich mit dem Rezept auch gleich ein paar der neuen Funktionen und Modi austesten. Vorwerk hat nämlich einige Verbesserungen beim Thermomix TM6 vorgenommen. Er kann einiges mehr als sein Vorgänger TM5.

Thermomix TM6 Cookido

Was sind die Unterschiede zwischen Thermomix TM6 und TM5?

Bevor es zum Rezept geht, schauen wir doch mal kurz, was die Unterschiede und Neuerungen sind und welche mir besonders aber auch weniger gut gefallen.

Das hat sich aussen und innen verändert:

  • Neue Kochfunktionen und Modi
    • Karamellisieren
    • Anbraten bis 160°C
    • Fermentieren
    • Slow Cooking
    • Sous-vide-Garen
    • Andicken
    • Reis kochen
  • Integriertes WLAN – kostenpflichtige Rezeptdatenbank Cookidoo® integriert
  • Grösseres Display 6,8‘‘ (ich liebe es!!!)
  • Neuer Wähler

Beim Zubehör hat sich auch etwas getan. Folgendes Zubehör wurde optimiert:

  • Gareinsatz mit Deckel
  • Spatel mit flexibler Spitze
  • Messbecher mit Soft-Komponente, für festen Halt im Mixtopfdeckel
  • Spritzschutz, für Kochen und Braten bei hohen Temperaturen
  • Neu konstruiertes Mixmesser
  • Neue Waage mit 1-Gramm-Schritten

Dank WLAN bleibt der TM6 immer auf dem neuesten Stand.

Vorwerk kann übrigens dank der Anbindung an WLAN ganz einfach Updates vornehmen oder auch neue Kochfunktionen aufschalten. Beispielsweise ist kürzlich der Pürier-Modus verbessert worden und zwei neue Modi „Andicken“ und „Reis kochen“ dazugekommen.

Was mir am TM6 besonders gut gefällt.

Mich begeistert total

  • das grosse Display
  • der Messbecher, der nicht mehr aus dem Deckel herausfallen kann
  • die grammgenaue Waage
  • Multitasking, man kann durch die Rezepte scrollen während der Thermomix kocht

und natürlich ein paar der neuen Funktionen und Modi. Vorspülen zum Beispiel ist genial. Ich habe mich ja immer beschwert, dass dir Reinigung beim TM5 so schwierig ist.

Was mir am TM6 weniger gut gefällt.

Ein grosser Minuspunkt ist meiner Meinung nach, die Anbrat-Funktion. Man kann sie nicht in eigenen Rezepten verwenden. Die geht nur mit Guided Cooking oder Trick 17. Ich persönlich brauche den Thermomix zu 99% für eigene Rezepte, somit fällt dieser Punkt für mich weg. Das ist aber nicht weiter tragisch, denn Anbraten geht nach wie vor besser in der Pfanne.

Mit dem Display bin ich auch nicht ganz zufrieden. Versteht mich nicht falsch, die Grösse ist super, aber manchmal hakt und ruckelt es ein bisschen. Es läuft nicht so rund wie man es von Smartphones gewöhnt ist. Ein etwas schnellerer Prozessor hätte dem TM6 wohl nicht geschadet.

Ganz toll fände ich, wenn man eigene Rezepte ins Guided Cooking speichern und mit Freunden teilen könnte. Vielleicht kommt das ja in einer zukünftigen Version?

Karamellsauce mit und ohne Thermomix herstellen.

Apropos Guided Cooking, damit habe ich die Karamellsauce gemacht. Die kann man leider, wie Anbraten, nicht manuell machen. Zudem muss zwingend die gesamte Rezeptmenge hergestellt werden. Für meinen kleinen New York Cheesecake, war diese Menge etwas zu viel. Keine Sorge, die Sauce lässt sich jedoch problemlos ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Nicht erschrecken, dort wird sie ziemlich fest. Für eine flüssigere Konsistenz könnt ihr sie einfach im Wasserbad erwärmen.

Die Herstellung der Karamellsauce mit dem Thermomix TM6 ist wirklich kinderleicht und das Endresultat perfekt und sehr, sehr lecker! Ihr könnt die Sauce natürlich auch klassisch in der Pfanne machen. Die Zubereitungsschritte für die Herstellung im Topf könnt ihr in diesem Video für Karamellsauce mit Fleur de Sel sehen.

Kleiner New York Cheesecake mit Karamellsauce aus dem Thermomix

Besonders cremiger New York Cheesecake aus dem Varoma.

Glücklicherweise kann ich mit dem Thermomix TM6 nach wie vor manuell Kochen. So habe ich auch meine köstliche Cheesecake-Füllung gemacht. Übrigens ist dieser Cheesecake nicht gebacken. Ich habe ihn im Varoma gedämpft. So könnt ihr euch das umständliche Backen im Wasserbad sparen. Ausserdem finde ich, dass gedämpfter Cheesecake besonders cremig und samtig wird.

New York Cheesecake mit Karamellsauce

New York Cheesecake mit gesalzener Karamellsauce

Rezept reicht für: Springform mit 18 cm Durchmesser

Cremiger New York Cheesecake mit salziger Karamellsauce beides aus dem Thermomix TM6

Zutaten

    Keks-Boden
  • 70 g Grahm Crackers
  • 1/2 EL Zucker
  • 20 g Butter

  • Cheesecake-Füllung
  • 300 g Frischkäse
  • 60 g Sauerrahm
  • 80 g Zucker
  • 20 g Maizena
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 Ei (L)
  • 1 Eigelb (L)

  • Gesalzene Karamellsauce mit Guided Cooking – Cookido
  • 250 g Zucker
  • 30 g Wasser
  • 180 g Rahm
  • 1 TL Zitronensaft
  • 30 g Butter, kalt in einem Stück
  • 1 TL Salz

Zubereitung

  1. Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Papier gut mit Butter fetten.
  2. Für den Keks-Boden alle Zutaten in den Mixtopf geben. 15 Sekunden/Stufe 5 fein mahlen.
  3. Keks-Teig in die vorbereitete Springform geben und mit den Händen festdrücken.
  4. Form in den kalten Airfryer geben und 5 Minuten backen. Auskühlen lassen, dann Rand mit Butter ausfetten.
  5. Für die Cheesecake-Füllung alle Zutaten in den Mixtopf geben und 20 Sekunden/Stufe 4 verrühren.
  6. Masse in die Backform giessen. Backform mit hitzebeständiger Folie abdecken. Diese mit einem Draht oder Schnur fixieren.
  7. Mixtopf etwas reinigen und 1,3 Liter Wasser in den Topf füllen.
  8. Varoma-Behälter auf den Mixtopf stellen. Damit der Dampf zirkulieren kann 2 Holzspiesse auf den Varoma-Boden legen. Springform darauf stellen. Deckel auf den Varoma-Behälter legen.
  9. Cheesecake 70 Minuten/Varoma/Stufe 1 dämpfen.
  10. Cheesecake aus dem Varoma nehmen und in der Form etwas auskühlen lassen, danach in der Form über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  11. Ca. 2 Stunde vor dem Servieren Karamellsauce nach Cookido-Rezept herstellen.
  12. Den gekühlten Cheesecake aus der Form nehmen.
  13. Mit der noch leicht warmen Karamellsauce servieren.
Rezept drucken

Die Herstellung eines Cheesecakes oder auch Käsekuchens ist kein Hexenwerk. Für ein erfolgreiches Gelingen gibt es ein paar Punkte zu beachten, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will.

Tipps & Tricks zum Herstellen von Cheesecakes und Käsekuchen.

  • Die Füllung nie luftig schlagen sondern nur kurz verrühren.
  • Falls Eiweiss separat aufgeschlagen wird, dieses nur cremig und nicht steif schlagen.
  • Für einen knusprigen Boden, diesen kurz vorbacken.
  • Boden der Backform mit Backpapier auslegen, Backpapier und Rand unbedingt fetten.
  • Cheesecake genügend lang in der Form, am besten über Nacht im Kühlschrank, auskühlen lassen.
  • Kekse für Boden selber backen. Das ist optional!
  • Zur Abwechslung Käsekuchen in der Heissluftfritteuse backen.

Egal ob ihr Cheesecakes und Käsekuchen mit oder ohne Thermomix herstellt, diese Tipps & Tricks gelten für alle Zubereitungsarten.

Ich bin froh, dass ich endlich so einen New York Cheesecake gebacken gedämpft habe. Den gibt’s bestimmt bald mal wieder. Falls ihr ihn nachbackt, lasst mich wissen, wie er euch schmeckt!


2 Gedanken zu „Kleiner New York Cheesecake mit Karamellsauce {aus dem Thermomix TM6}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen