Auch einer erfahrenen Bäckerin gelingen nicht immer alle Brote, vor allem wenn man wie ich gerne experimentiert. Vor Weihnachten habe ich mich an Panettone-Brötchen versucht. Die Idee war Brötchen aus Hefeteig mit getrockneten Aprikosen, weisser Schokolade und Marzipan in Muffins-Förmchen zu backen. Die Brötchen sind zwar schon aufgegangen, aber die Krume war trotzdem kompakt. Fragt nicht, wie das geht. Jedenfalls hatten diese Brötchen rein gar nichts mit Panettone zu tun. Zwei habe ich sofort gegessen, den Rest eingefroren und morgens jeweils aufgetoastet genossen.

Brotpudding auch ideal für Verwertung von misslungenen Backwaren!

Y. wollte nichts davon, weil er getrocknete Aprikosen und weisse Schokolade in Brötchen nicht mag. Nun ist es mir aber gelungen ihm trotzdem etwas von den Brötchen unterzuschieben. Ich habe Brotpudding daraus gemacht.

Brotpudding mit Amaretto

Und siehe da, so schmecken ihm die Brötchen! Ich muss gestehen, auch ich war skeptisch ob mir Brotpudding schmeckt. Ich habe nämlich noch nie welchen gegessen. Die Bedenken waren nicht nötig.

Dieser Brotpudding ist genau nach meinem Geschmack!

Aussen knusprig und innen noch etwas feucht.

Brotpudding

Okay, dies ist auch nicht ein echtes Brotpudding-Rezept. Echter Bread Pudding, also so wie ihn Engländer machen, wird in einer Puddingform im Wasserbad gebacken. Das hätte ich in meinem Wunderofen machen können. Es lohnt sich aber nicht den grossen Ofen für zwei kleine Förmchen einzuschalten.

Heissluftfriteuse für kleine Portionen!

Also habe ich sie ohne Wasserbad im Airfryer gebacken. Der ist praktisch für kleine Mengen, und es geht auch noch schnell. Ich finde, der Brotpudding ist darin perfekt geworden!

Brotpudding

Brotpudding

Rezept reicht für: 2 Portionen

Köstliche Restenverwertung und im Airfryer auch noch schnell gemacht.

Zutaten

  • 1 altes Brötchen (bei mir Panettone-Brötchen von ca. 70g)
  • 1 Ei (M)
  • 25 g mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 50 g Milch
  • 50 g Creme fraiche
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 EL Amaretto
  • Butter
  • Mandelblättchen

Zubereitung

  1. Brötchen in ca. 1,5 cm grosse Würfel schneiden.
  2. Ei und Zucker in eine Schüssel geben, mit dem Rührbesen gut vermischen.
  3. Milch, Creme fraiche, Zimt und Amaretto dazu geben und nochmals mit dem Rührbesen gut vermischen.
  4. Brotwürfel in die Eimischung geben und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
  5. Airfryer 5 Minuten auf 170 C aufheizen.
  6. Zwei Förmchen grosszügig mit Butter einfetten. Masse auf die zwei Förmchen verteilen und nach Belieben mit Mandelblättchen bestreuen.
  7. Förmchen in den Airfryer stellen und 15 Minuten backen.
  8. Förmchen aus dem Airfryer nehmen, ein paar Minuten auskühlen lassen.
  9. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Im normalen Backofen 20-25 Minuten bei 180 C backen.

Rezept drucken