Keiner hat es kommen sehen, aber es zeichnet sich ab: 2016 wird das Jahr der Muffins!

Stracciatella-Muffins

Die Muffins haben anfangs der Jahrtausendwende ihren Zenit erreicht und wurden dann durch Cupcakes abgelöst. Als Anhängerin der einfachen Küche, bevorzuge ich natürlich diese simplen kleinen Kuchen! Sie sind schnell gebacken. Zudem brauchen Muffins im Gegensatz zu ihren Geschwisterchen den Cupcakes, keine aufwendige fette Dekoration.

Ich habe gerade kürzlich für Petras Sweet Saturday Zitronen-Joghurt-Muffins gebacken. Das macht natürlich Muffins noch lange nicht zum Trend. Unabhängig von mir, haben aber auch Sandra und Steph welche gebacken. Ich bin sicher, da werden sich bald noch mehr Foodblogger ranhängen!

Ich habe ja auch schon wieder welche gebacken! Dem Rezept von Sandra konnte ich nicht wiederstehen, mit dem Bakery Style im Namen hatte sie mich. Ich habe mich also auch daran versucht.

Stracciatella-Muffins

Stracciatella-Muffins

Rezept reicht für: 10 -12 kleine Muffins

Supersaftige Muffins die man beliebig aufpimpen kann!

Zutaten

Zubereitung

  1. Butter, Zucker, Öle und Vanille-Extrakt mit dem Handrührgerät gut verrühren.
  2. Ei zufügen und ebenfalls gut verrühren.
  3. Joghurt zufügen und verrühren, aber nicht zu lange.
  4. Mehl, Natron, Backpulver sieben mit Salz vermischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  5. Zum Abschluss die Schokosplitter vorsichtig unterheben.
  6. Teig auf 12 kleine Muffinformen verteilen. Achtung Formen nur zu 3/4 füllen!
  7. Blech mit Muffins auf Ebene 3 in den aufgeheizten AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer schieben und bei Heissluft mit Ringheizkörper bei 180 C 25-30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!
Rezept drucken

Meine Version ist ebenfalls gelungen. Nur habe ich zuviel Teig in die Förmchen gefüllt, so dass der Teig beim Backen teilweise wie Lava ausgelaufen ist. Merke – Förmchen nur zu 3/4 füllen!

Stracciatella-Muffins

Meine Muffins sehen also nicht unbedingt wie die von der Bäckerei aus. Aber wer will das schon, dann kann man ja auch gleich welche kaufen. Was mich an diesen Muffins überzeugt ist das Innenleben. Schön saftig, auch noch nach ein paar Tagen. Und das Olivenöl, das ich dem Teig gegönnt habe, macht sich auch ganz gut darin!

Überhaupt an Muffins kann man sich austoben. Es gibt eine Vielzahl von geschmacklichen Variationen. Ausserdem kann man sie zu jeder Gelegenheit essen. Sei es zum Frühstück, als Begleiter zu Kaffee und Tee oder als herzhafte Version fürs Buffet oder als Snack.

Los, holt die Muffinformen raus!