Am vergangen Wochenende fand das erste #synchronbacken im neuen Jahr statt. Sandra von From-Snuggs-Kitchen und ich hatten uns dafür Mohnflesserl nach einem Rezept von Dietmar Kapp ausgesucht. Dietmar ist ein Bäckermeister, dementsprechend sind seine Rezepte eher für Backprofis geschrieben. Das hatten wir nicht bedacht, von daher tauchten einige Fragen zum Rezept auf, die aber alle beantworten werden konnten. Jedenfalls sind soweit ich auf den Social Media Kanälen sehen konnte, bei allen Teilnehmern die Mohnflesserl gelungen. Sogar bei mir!

Mohnflesserl

Das Rezept war für mich als erfahrene Brotbäckerin kein Problem. Vor dem Flechten hatte ich jedoch einen Mordsrespekt. Ich bin nämlich flechtmotorisch gestört! Glücklicherweise gibt es tausende von Anleitungen für Einstrang-Zopf im Web auch Videos. Ich bin jedoch kein Videomensch, das geht mir meist zu schnell. Ich muss da immer zurück spulen, darauf habe ich mit Teighänden so gar keine Lust. Für alle, denen es auch so geht, gibt es hier meine fotografische Flechtanleitung für einen Einstrang-Zopf, bei der alle Schritte auf einem Foto zu sehen sind.

Flechtanleitung fuer Einstrang-Zopf

Das ist leider das einzige Foto das scharf geworden ist. Natürlich sieht man auf Bild 3 den Gupf, der oben herauslugen sollte, nicht. Den müsst ihr euch einfach vorstellen bzw. beim Formen darauf achten, dass er wirklich heraus schaut, so wie auf Bild 2 und 4 zu sehen ist. Aber das schafft ihr. Ich konnte es ja auch!

Mohnflesserl synchronbacken

Ich habe übrigens nicht die ganze Teigmenge gemacht, und da es hier kein 700er Mehl zu kaufen gibt, einfach etwas Einkorn-Vollkornmehl, welches mir die liebe Sandra mal geschickt hat, verwendet. Natürlich mussten Y. und ich die noch leicht ofenwarmen Mohnflesserl sofort probieren. Köstlich! Einige der Teilnehmer fanden sie zu feinporig. Ich glaube, die müssen so sein. Was ich jedoch etwas erstaunlich fand, dass sie bereits nach einem Tag etwas trocken sind. Die Poolish, also der Vorteig, sollte das Gebäck ja doch etwas länger frisch halten. Also besser schnell aufessen!

Mohnflesserl

Mohnflesserl mit Einkorn

Rezept reicht für: 8 Mohnflesserl à ca. 70 g

Selbstgebackene Mohnflesserl, das typisch geflochtene Gebäck aus Oberösterreich mit Mohn inkl. Einstrang-Zopf-Flechtanleitung.

Zutaten

    Poolish

  • 40 g Einkorn-Vollkornmehl
  • 60 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Wasser
  • 1 g Frischhefe
  • endgültiger Teig

  • gesamte Poolish von oben
  • 100 g Wasser
  • 45 g Einkorn-Vollkornmehl
  • 210 g Weizenmehl Type 550
  • 5 g Frischhefe
  • 7 g Butter
  • 8 g Salz
  • 1/2 EL mit Vanille aromatisierter Zucker
  • 1 TL Honig
  • zum Fertigstellen

  • Wasser und Mohn

Zubereitung

  1. Für die Poolish alle Zutaten vermischen und über Nacht in den Kühlschrank geben oder im Winter in der kalten Küche bei 13 C stehen lassen.
  2. Für den endgültigen Teig alle Zutaten in die Schüssel der Kenwood Cooking Chef geben. Temperatur auf 30 C stellen und den Teig zuerst 6 Minuten auf kleinster, dann nochmals 6 Minuten auf Stufe 2 kneten. Knethaken entfernen und den Teig auf Rührintervall 3 10 Minuten bei bei 30 C in der Maschine ruhen lassen. Im Sommer das Ganze ohne Temperatur machen!
  3. Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen und diese auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche grob rund formen. Diese Kugeln 25 Minuten auf der Arbeitsfläche ruhen lassen.
  4. Aus den Kugeln Flesserl formen, also die Kugeln zu ca. 35 cm langen Strängen ausrollen. Die Stränge ziehen sich beim Rollen immer wieder etwas zusammen. Deshalb die Stränge mehrmals nacheinander bearbeiten. So können sich die anderen zwischenzeitlich entspannen.
  5. Flechtanleitung für Einstrang-Zopf:
    • Mit 2/3 des Stranges eine Schlaufe formen. Dabei soll das eine Ende auf dem Strang liegen.
    • Nun das andere Ende durch die Schlaufe ziehen.
    • Als nächstes aus der Schlaufe eine 8 formen, indem man diese von links auf rechts darüber dreht.
    • Zum Schluss den restlichen Strang von oben in die verbliebene Schlaufe drücken.

    Flechtanleitung fuer Einstrang-Zopf
    Fertig beziehungsweise das Ganze 7x wiederholen!

  6. Geflochtene Oberfläche der Flesserl mit Wasser bestreichen und in Mohn drücken. Mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  7. 3 dl Wasser in den AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer füllen und Mohnflesserl auf Ebene 3 einschieben und 15 Minuten in der Ofensauna gehen lassen. Danach Programm Brötchen wählen und die Mohnflesserl 20 Minuten backen.
  8. Auf einem Gitter etwas auskühlen lassen. Noch leicht lauwarm schmecken die Brötchen am besten!

Inspiration: Mohnflesserl von Homebaking

Rezept drucken

So habe ich also meine Mohnflesserl gemacht. Schaut auch bei den anderen bloggenden Teilnehmern vorbei, dort gibt’s bestimmt Zubereitungen ohne kochende Küchenmaschine und Wunderofen. Mitgebacken und über das #synchronbackendasoriginal gebloggt haben diesmal:

Sandra von From-Snuggs-Kitchen | Verena’s Bog Schöne Dinge | Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten | Anna-Lena von Teigliebe | Ina von Applethree | Petra von Obers trifft Sahne | Christina / The Apricot Lady | Heidi von Esst mehr Kuchen | Kathrin von Summsis Hobbyküche | Birgit M. von Backen mit Leidenschaft | Melissa vom Blog gourmandises végétariennes | Martina von Frau Bpunkt | Henriette von LanisLeckerEcket

Unter #synchronmohnflesserl findet ihr die Zubereitungsschritte und fertigen Flesserl aller Instagramer und auf #synchronbacken-Facebook-Event-Page von den Leuten auf Facebook. Im Verlaufe des Tages werde ich auch noch das #synchronbacken-Pinterest-Board aktualisieren.

Das #synchronbacken mit euch hat wiederum viel Spass gemacht. Sandra und ich freuen uns schon aufs nächste Mal! Einfach ab und an auf der #synchronbacken-Ankündigungs- und Archivseite vorbeischauen um den Termin nicht zu verpassen.

Ein Mohnflesserl schicke ich noch zu we.love.yeast ♥, wo wir Rezepte rund um Brot, Brötchen und vielem mehr aus Hefe sammeln.