Würzige Hackfleischspiesse & Fladenbrot von der Plancha mit Gedöns

Würzige Hackfleischspiesse auf selbst gemachtem Fladenbrot – wer kann dazu schon nein sagen? Ich nicht! Dazu gibt’s Gedöns wie Gurken-Dip und Sumach Zwiebeln.

2 Hackfleischspiesse auf Fladenbrot

Plancha, die riesengrosse Bratpfanne

Für den Blog-Event CLXXVII – Grillzeit! – ausgerichtet von Bettina von homemade & baked – habe ich die Plancha aus der Versenkung geholt. Vor ein paar Jahren haben wir nur damit gegrillt. Ich habe sogar zwei Modelle: Verycook und Ninho 2.0. Welches für uns das bessere Modell ist, habe ich in diesem Plancha-Vergleich festgehalten. Dort erkläre ich auch was ein Plancha-Grill ist. Kurz gesagt, es ist so was wie eine riesgengrosse Bratpfanne. Solltest du keine Plancha besitzen, kannst du also die Hackspiesse und die Fladenbrote auch in einer Grillpfanne oder auf dem Grill zubereiten.

Hackfleisch direkt aus dem Fleischwolf

Du weisst, dass ich so viel wie möglich selber mache. Ich habe also das Fleisch für die Hackfleischspiesse durch den Wolf gedreht. Das mache ich immer, da weiss ich was ich esse und auch, dass der Fleischwolf sauber ist. Die Zwiebeln und den Knoblauch habe ich übrigens gleich mit dem Fleisch durch den Fleischwolf gelassen. Das Hackfleisch habe ich danach orientalisch mit Kümmel, Koriander und Sumach gewürzt. Aber Achtung, es ist Schweinefleisch drin. Wer das nicht mag, nimmt nur Rind oder mischt mit Lamm.

2 Hackfleischspiesse, Tomatenschnitze, Gurkendip und Zwiebeln auf Fladenbrot

Für das Fladenbrot habe ich dieses „alte“ Pitta-Brot-Rezept genommen. Bei mir bilden sich komischerweise bei Pita keine Taschen mehr. Daher passt dieses Rezept wunderbar.

Das Gedöns

So unter uns, ich finde ja das Gedöns, also die Beilagen oft das Beste. Hier besteht es aus:

  • aufgeschnittenen Tomaten aus dem Garten
  • Gurken-Joghurt-Dip und
  • Sumach-Zwiebeln

Die Sumach-Zwiebeln habe ich bei Bistro Badia entdeckt. Ich habe mich jedoch von meinen eingelegten Zwiebeln inspirieren lassen. Die Zwiebeln habe ich ganz fein geschnitten und dann mit Sumach und einem Esslöffel Essig vermischt und ziehen lassen. Du musst für diese Zwiebeln jedoch sauer mögen, denn der Sumach ist ja auch schon etwas säuerlich. Wir fanden sie so super passend zu den Hackfleischspiessen. Am besten probierst du es einfach mal selbst!

Würzige Hackfleischspiesse

Würzige Hackfleischspiesse

Rezept reicht für: 4 Spiesse

Orientalisch gewürzte Hackfleischspiesse auf der Plancha, auf dem Grill oder in der Bratpfanne gebraten.

Zutaten

  • 300 g Rind-, Schwein- oder Lammfleisch (gerne auch gemischt)
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 paar Blättchen Liebstöckel
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Sumach
  • je ein paar, Pfeffer-, Kümmel- und Korianderkörner, gemörsert
  • 1/4 TL Zwiebelpulver
  • 1 grosszügige Prise Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. Fleisch in ca. 2 cm dicke Streifen schneiden und kurz anfrieren lassen.
  2. Fleisch abwechslungsweise mit Zwiebeln, Knoblauch und Liebstöckelblättchen durch den Fleischwolf lassen. Feinste Scheibe nehmen.
  3. Hackfleisch gut von Hand durchkneten.
  4. Gewürze zugeben und nochmals gut durchkneten, damit die Gewürze gut verteilt sind.
  5. Hackfleisch in 4 gleich grosse Stücke teilen, länglich formen und auf die Spiesse stecken.
  6. Spiesse für 30 Minuten bis 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Nicht zudecken, so kann das Fleisch etwas trocknen.
  7. Spiesse auf der Plancha rundum je nach verwendeter Fleischart 8 bis 12 Minuten rundum grillen.
  8. Teig für Fladenbrote wie hier beschrieben zubereiten und auf der mittelheissen Plancha ca. 2 bis 3 Minuten pro Seite braten.
Rezept drucken

Du hast jetzt auch Lust auf Grillen? Noch bis zum 15. August kannst du beim Blog-Event mitmachen. Aus Wettergründen haben Bettina und ich beschlossen, dass auch die Grillpfanne als Grill zählt!


Ein Gedanke zu „Würzige Hackfleischspiesse & Fladenbrot von der Plancha mit Gedöns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen