Eierlikör – den Klassiker einfach mit Likör 43 herstellen

Seit ein paar Jahren bin ich grosser Eierlikör-Fan. Davor, ich muss gestehen, hat es mich nur beim Gedanken daran geschüttelt. So ein Omazeugs mit rohen Eiern. Nein danke! Bis ich mal welchen selbst gemacht habe. Ich hatte einfach Vorurteile. Genau wie bei Licor 43, da dachte ich jahrelang das sei bitterer Kräuterschnaps. Bitte, warum hat mir niemand gesagt, dass das geiles Zeug mit Geschmack nach Vanille ist!

Eierlikör mit Licor 43 – es wächst zusammen was zusammengehört.

In den vergangenen Jahren habe ich schon einige Eierliköre gemacht. Eierlikör mit Cognac, mit Tonka und Doppelkorn, mit ganzen Eiern und Rum und nun endlich die Variante mit spanischem Likör 43. Es wächst zusammen was zusammengehört!

Eierlikör mit Likör 43 - zum Wohl!

Eigelb oder ganze Eier, it’s up to you.

Blog-Event CLXII - Zum Wohl! (Einsendeschluss 15. April 2020)

Ich mache gerne Eierlikör mit ganzen Eiern, so bleibt kein Eiweiss übrig. Falls ihr lieber nur Eigelb nehmt, das geht natürlich auch. Und wenn ihr dann keine Idee für die Eiweissverwertung habt – Rezepte für Eiweissverwertung gibt’s natürlich auch hier im kochtopf.

Ein Likörchen zum Wohl.

Ratet mal welcher Eierlikör mir am besten schmeckt! Ja, natürlich der mit Likör 43. Der darf nun auch gleich beim Blog-Event CLXII – Zum Wohl – ausgerichtet von der lieben Simone von zimtkringel – mitmachen! Auch in diesen nicht so ganz einfachen Zeiten, oder gerade deswegen, kann man sich auch mal ein Likörchen genehmigen, vor allem wenn es so köstlich ist!

Eierlikör mit Likör 43 - zum Wohl!
Zum Wohl!

Keine Angst vor Salmonellen.

Und was ist mit Salmonellen? Ist selbst gemachter Eierlikör sicher? Sofern folgende Punkte eingehalten werden, besteht keine Gefahr. Trotzdem empfehle ich Personen mit eingeschränktem Immunsystem, sicherheitshalber auf das Trinken von selbst gemachtem Eierlikör zu verzichten.

  • Ein Erhitzen des Eierlikörs auf ca. 64°C während 4 bis 5 Minuten (Pasteurisation) tötet allfällige Salmonellen ab.
  • Eine Herstellung aus Roheiern ist ebenfalls möglich. Dafür müssen die Eier mit Alkohol (mindestens 37,5 % Vol) gemischt werden. Diese Mischung lässt man für mindestens 3 Tage bei Raumtemperatur stehen, bevor die restlichen Zutaten wie Zucker etc. zufügt werden. Der Alkohol tötet bei Raumtemperatur allfällige Salmonellen ab. Dieses Verfahren ist mit Likör 43 nicht möglich, da der Alkoholgehalt von 31 % Vol nicht hoch genug ist.
  • Die Alkohol-Endkonzentration von selbst gemachtem Eierlikör sollte mindestens 10 % betragen.
  • Saubere Hände, Geräte und sterilisierte Flaschen, also normale hygienische Massnahmen, machen selbst gemachten Eierlikör sicherer.

(Quelle: Bundesinstitut für Risikobewertung)

Eierlikör mit Likör 43 muss also pasteurisiert werden, das heisst während 4 bis 5 Minuten auf 64°C erwärmt werden. Das kann man über Wasserbad machen, dabei müsst ihr die Temperatur mit einem Thermometer prüfen. Einfacher geht es mit einem Küchenhelfer mit Kochfunktion wie Kenwood Cooking Chef, Thermomix oder ähnlichem. Meine Wahl ist diesmal auf den Thermomix TM6 gefallen.

Eierlikör mit Likör 43

Eierlikör mit Likör 43

Rezept reicht für: etwas mehr als 500 ml

Vanilliger und schön cremiger Eierlikör mit spanischem Likör 43. Achtung macht süchtig!

Zutaten

  • 50 g Zucker
  • 2 Eier (L) oder 4 Eigelb
  • 1 Spritzer Vanilleextrakt
  • 125 g Kondensmilch, gezuckert
  • 250 g Licor 43

Zubereitung

  1. Zucker in den Mixtopf des Thermomix geben und 15 Sekunden auf Stufe 10 pulverisieren.
  2. Restliche Zutaten in den Mixtopf geben und 8 Minuten bei 70° C auf Stufe 4 vermischen.
  3. In der Zwischenzeit Flasche/n mit kochendem Wasser ausspülen etwas auskühlen lassen und dann direkt den noch heissen Eierlikör in die Flasche/n füllen.
  4. Eierlikör in den Flaschen auskühlen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Eierlikör vor dem Servieren gut schütteln.
Rezept drucken

Mit der im Rezept angegeben Menge Licor 43 wird der Eierlikör schön cremig, fast ein bisschen wie Vanillepudding zum Trinken. Falls ihr ihn flüssiger wünscht, einfach etwas mehr Licor 43 dazugeben. Das geht auch noch, wenn der Likör fertig gekocht und schon im Kühlschrank steht. Gut schütteln nicht vergessen!

Eierlikör ist nicht nur zum Trinken da.

Übrigens könnt ihr Eierlikör nicht nur trinken. Er eignet sich auch prima zum Backen und Kochen. Ich habe schon einige Köstlichkeiten damit gezaubert.

Das ist nur eine kleine Auswahl und am Wochenende gibt’s noch ein neues köstliches Rezept mit Eierlikör. Dran bleiben lohnt sich also!


6 Gedanken zu „Eierlikör – den Klassiker einfach mit Likör 43 herstellen

    1. Falls wir wieder mal Reisen können und wir uns mal treffen, dann bring ich dir eine Flasche mit. Im Flughafen Malaga gibt’s oder gab’s die nämlich immer zu einem unschlagbaren Preis…

  1. Von dem geilen Zeug mit Vanillegeschack habe ich auch immer eine Flasche daheim – damit lässt sich super mixen. Auf Eierlikör wäre ich noch nie gekommen – das klingt spannend.

    Bei uns ist nasskaltes Wetter – da war heute Abend Licor 43 Orochata pur angesagt – den mag ich irgendwie im Winter. ;-)

    Schönes Wochenende!

    1. Bei uns war gestern schön und heute auch wieder nass und kalt. Braucht kein Mensch. Hm, Horchata mag ich nicht so, aber vielleicht die Licor 43 Variante schon. Wie schmeckt die denn? Ich muss wohl doch mal probieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen