Burnt Lemon Curd Kuchen

Was die in San Sebastián können, kann ich auch. Also verbrannten Kuchen backen! Die Frage ist nur, ob mein Burnt Lemon Curd Kuchen so bekannt wie der San Sebastián Cheesecake aka Burnt Basque Cheesecake wird?

Stück Burnt Lemon Curd Kuchen auf Teller neben aufgeschnittener Zitrone

Idee – Zitronenkuchen mit Lemon Curd

Du kennst ja meine Zitronensituation, daher die Idee – einen Zitronenkuchen mit Lemon Curd im Teig zu backen. Der Teig ist auch wunderbar geworden. Du kannst ihn auf Instagram bewundern. Gefüllt habe ich ihn in eine schicke Nordic Ware-Form und dann gebacken, gebacken und gebacken. Sprich der Kuchen wollte einfach nicht durch werden. Nach 80 Minuten war er innen endlich durch, nur leider aussen verbrannt ziemlich dunkel.

Ich könnte behaupten, das muss so.

Das muss so – nicht! Aber kann!

Ich kann einfach nicht lügen, das war so nicht geplant. Aber weisst du was?! Erstaunlicherweise schmeckt der verbrannte dunkle Kuchen sehr gut. Die Röstaromen passen wunderbar zum saftigen zitronige Innenleben, Y. fand sogar die dunkle Kruste am besten, deshalb darf er nun auch in den Blog. Der Kuchen nicht Y..

Burnt Lemon Curd Kuchen Stücke mit Zitronen und Lemon Curd

Warum der Kuchen so lange backen musste, weiss ich nicht genau. Ich habe drei Sachen in Verdacht:

  • zu viel Lemon Curd im Teig
  • die Nordc Ware-Form
  • und/oder die Umluft leiten die Hitze nicht gut in den Teigmitte

Als nächstes tüftle ich an einem Rezept mit weniger Lemon Curd und backe es in einer normalen mit Backpapier ausgelegten Form. Ich bin gespannt, ob das klappt.

Nachbacken auf eigene Gefahr!

Bis dahin kannst du dich ja auch mal an diesem Kuchen wagen. Vielleicht wird er bei dir weniger verbrannt dunkel. Ich drück die Daumen und bitte berichten!

Solltest du nicht so wagemutig sein, kann ich dir diese Zitronenkuchen-Rezepte empfehlen:

Alle meine süssen und herzhaften Rezepte mit Zitrone findest du übrigens unter dem Tag Zitrone. Viel Spass beim Stöbern!

Stück Burnt Lemon Curd Kuchen auf Teller

Burnt Lemon Curd Kuchen

Rezept reicht für: Kuchenform mit 1,4 Liter Inhalt

Extrazitroniger Kuchen mit Lemon Curd im Teig und etwas dunkler aber schmackhaften Kruste.

Zutaten

    Teig
  • 165 g Butter, weich
  • 165 g Zucker
  • fein geriebene Schale von 1 Zitrone
  • 4 g Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 130 g Mascarpone
  • 270 g Weizenmehl
  • 8 g Backpulver
  • 140 g Lemon Curd

  • Zitronen-Tränke
  • 40 g Zitronensaft
  • 40 g Zucker

Zubereitung

  1. Nordiware Backform sehr gut ausbuttern und dann mehliern. Oder normale Kastenform mit Backpapier auslegen.
  2. Backofen auf 170°C Umluft oder 180°C Unter-/Oberhitze aufheizen.
  3. Butter, Zucker, Zitronenschale und Vanilleextrakt in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Flexi-Rührelement 5 Minuten auf Stufe 3 cremig rühren.
  4. Erstes Ei zugeben und auf Stufe 3 kurz unterrühren, dann zweites Ei unterrühren und zum Schluss drittes Ei unterrühren zum Schluss Mascarpone hinzufügen und ebenfalls auf Stufe 3 unterrühren.
  5. Mehl und Backpulver sieben mit einem Spatel unterheben.
  6. Ein paar Esslöffel des Teiges in die Form geben, so dass er Boden bedeckt ist.
  7. In den restlichen Teig Lemon Curd grob unterrühren. Man darf noch Flecken vom Curd im Teig sehen.
  8. Teig in die Form geben und auf Ebene 2 des Ofens ca. 80 Minuten backen. Nach 45 Minuten Stäbchenprobe machen, falls noch nicht durch mit Alufolie abdecken und weiterbacken,
  9. In der Zwischenzeit die Zitronentränke herstellen, dazu Zitronensaft und Zucker ca. 4 Minuten lang zu einem Sirup einkochen.
  10. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter stellen und nach 20 Minuten aus der Form nehmen. Mit der Zitronen-Tränke bestreichen und auf dem Gitter ganz auskühlen lassen.
Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen